19 MYTHEN ÜBER ÄTHERISCHE ÖLE: WISSENSCHAFTLICHE FAKTEN VERSUS MYTHEN UND MARKETING-HYPES

Mythen über ätherische Öle

Einige Mythen über ätherische Öle halten sich hartnäckig und werden wie nach dem “Stille Post” Prinzip immer wieder nachgeplappert, abgeschrieben und offensichtlich nicht weiter hinterfragt.

Tatsächlich ist es für Laien nicht leicht, Mythen oder Marketing-Hypes von wissenschaftlichen Fakten zu unterscheiden.

Der Chemiker und Parfümeur Dr. Robert S. Pappas klärt auf seiner Webseite Essential Oil University (EOU) und über Facebook mit Humor und Sachverstand über einige der häufigsten Irrtümer auf.

Mit Dr. Pappas ausdrücklicher Erlaubnis habe ich 19 solcher Mythen über ätherische Öle aus dem Englischen übersetzt. Die Originaltexte kannst du auf dessen Webseite “Essential Oil University” nachlesen.

Mythen über ätherische Öle

 

19 MYTHEN ÜBER ÄTHERISCHE ÖLE


Mythos #1: Es gibt eine unabhängige Instanz, die ätherischen Ölen „therapeutische Qualität“ bescheinigt

Mythen über ätherische Öle 1 therapeutische Qualität

Qualitäts-Siegel wie etwa “therapeutische Qualität” sagen nicht unbedingt etwas über Qualität und/oder Reinheit eines ätherischen Öls aus. Es handelt sich hier um firmeninterne “Standards” und werden von keiner allgemeinen, unabhängigen Instanz verliehen (…)

>> Blogartikel lesen

Mythos #2: Pure, unverfälschte ätherische Öle, ohne Zusatz von synthetischen Stoffen, halten ewig.

Das ist eine weitere lächerliche Behauptung von Leuten, die praktisch nichts von Chemie verstehen. Ich bin nicht sicher, ob ich irgendetwas kenne, das bis zum Ende der Welt hält – vielleicht mit Ausnahme von Diamanten (…)

>> Blogartikel lesen

Mythos #3: Wenn echtes Lavendelöl Spuren von Kampfer enthält, weist das auf eine Verfälschung mit dem billigeren Lavandinöl hin.

Obwohl der Kampferanteil in echtem Lavendel tatsächlich niedrig sein sollte (unter 1 %), ist in Wahrheit immer ein wenig Kampfer auch in echtem Lavendel enthalten ist – das ist unvermeidbar (…)

>> Blogartikel lesen

Mythos #4: Ätherische Öle haben die höchste Frequenz von allen der Menschheit bekannten natürlichen Stoffen und erhöhen die Schwingungsfrequenz unserer Körper.

Mythen über ätherische Öle 4 Schwingung

In der Wissenschaft ist es bekannt, dass Moleküle kontinuierlich elektromagnetische Strahlung verschiedener Art und Frequenz aufnehmen und wieder abgeben. Aber die Weise, wie die typische ÄÖ-Schwingungsfrequenz-Masche beschrieben wird, macht aus wissenschaftlicher Sicht überhaupt keinen Sinn (…)

>> Blogartikel lesen

Mythos #5: Ätherische Öle wurden schon in biblischen Zeiten verwendet und wurden sogar in Pharao Tut Ench Amuns Grab gefunden.

Natürlich wurden aromatische Stoffe in biblischen Zeiten für verschiedene medizinische, religiöse und zeremonielle Zwecke genutzt. Aber diese Stoffe waren keine ätherischen Öle, zumindest nicht nach heutiger Definition von dampfdestillierten Erzeugnissen (…)

>> hier weiterlesen

Mythos #6: Wenn du ein ätherisches Öl pur auf der Haut anwendest und ein Ausschlag oder ein Brennen entsteht, dann ist das nur dein Körper, der entgiftet („Detox-Reaktion“).

ätherische Öle entgiftungsreaktion detox

Ich schätze, das kommt von dem verzweifelten Versuch von Leuten, sich irgendeine positive Erklärung für jegliche unerwünschte Nebenwirkung ausdenken, die natürliche Produkte auslösen könnten (…)

>> hier weiterlesen

Mythos #7: Ätherische Öle sind das „Lebensblut“ der Pflanze, und sie sind für Pflanzen das, was Blut für die Menschen ist.

Ätherische Öle haben nicht die gleichen Funktionen in einer Pflanze, wie es Blut in einem menschlichen Körper hat. Unser Blut hat primär die Funktion der Zirkulation und des Transports von Sauerstoff und Nährstoffen zu allen Zellen und Organen des Körpers (…)

>> hier weiterlesen

Mythos #8: Die beste Qualität ätherischer Öle kommt aus der „ersten Pressung“ oder ersten Destillation des Pflanzenmaterials.

Wenn du den Begriff „erste Pressung“ verwendest, muss ich zunächst sagen, dass du hinsichtlich deines Wissens über ätherische Öle noch einiges aufzuholen hast. Die meisten ätherischen Öle sind wasserdampfdestilliert (…)

>> hier weiterlesen

Mythos #9: Ätherische Öle sind komplexe Mixturen, die Hormone, Vitamine, Mineralien und andere natürliche Stoffe enthalten, und sind die am stärksten mit Sauerstoff versorgenden Substanzen, die es auf der Erde gibt.

Ob jetzt der Begriff Sauerstoff anreichernd (‘oxygenating’) oder mit Sauerstoff angereichert (‘oxygenated’) verwendet wird – diese Behauptung ist einfach falsch. Es stimmt, dass ätherische Öle Sauerstoff enthalten, aber das hat nichts mit „sauerstoffversorgend“ oder „mit Sauerstoff angereichert“ zu tun (…)

>> hier weiterlesen

Mythos #10: Hersteller XY ist der einzige Hersteller auf der Welt, der pure oder „therapeutische“ ätherische Öle verkauft.

Weltweit gibt es viele Hersteller, die pure ätherische Öle produzieren. Diese Hersteller zu finden mag oft jedoch nicht einfach sein; und wenn man sie ausfindig macht, dann heißt das nicht unbedingt, dass sie ihr Produkt auch in kleinen Fläschchen verkaufen (…)

>> hier weiterlesen

Mythos #11: Wenn du den Duft eines Öls nicht magst, dann bedeutet das, dass dein Körper dieses Öl braucht.

Mythen über ätherische Öle 11 brauchst duft wenn nicht magst

Unser Körper sagt uns im Allgemeinen, wenn wir etwas brauchen oder wenn wir uns von etwas fernhalten sollten, besonders wenn es um etwas geht, das uns schaden kann (…)

>> hier weiterlesen

Mythos #12: ECHTE ätherische Öle ohne Zusätze GEFRIEREN NICHT.

Die Wahrheit ist, dass JEDES ätherische Öl gefriert (wie jede andere Flüssigkeit auf der Welt auch), wenn die Temperatur tief genug ist – Wasser hat damit nichts zu tun (…)

>> Blogartikel lesen

Mythos #13: Die Reihenfolge, in der du ätherische Öle mischst, beeinflusst die Wirkung und den Duft.

Damit die Chemie einer Mischung je nach der Reihenfolge der gemischten Bestandteile unterschiedlich ist, müssten in jeder Phase der Mischung chemische Reaktionen stattfinden, um solche Unterschiede zu verursachen (…)

>> hier weiterlesen

Mythos #14: Die FDA hat bestimmt, dass ein Produkt nur 5 % ätherisches Öl enthalten muss, damit es als 100 % reines Öl gekennzeichnet werden kann.

Mythen über ätherische Öle 14 fünf prozent

Diese Aussage, in verschiedenen Formen (je nach Quelle werden Zahlen zwischen 2 und 10 % angegeben), scheint von Vertretern einer MLM-Firma zu stammen, die sich seit sehr langer Zeit durch die Verbreitung dieser Art von Fehlinformationen auszeichnet (…)

>> hier weiterlesen

Mythos #15: Ein synthetisches Molekül unterscheidet sich von einem identischen Molekül, das natürlich entstanden ist.

Zunächst müssen wir akzeptieren und verstehen, dass einzelne Moleküle nicht lebendig sind, sondern lediglich dreidimensionale Anordnungen von Atomen zu einzigartigen Strukturen im Raum, zusammengehalten durch gemeinsame Elektronendichten, die wir „Bindungen“ nennen (…)

>> hier weiterlesen

Mythos #16: Wenn eine Firma „Nicht zur inneren Anwendung“ oder „Nur zur äußeren Anwendung“ auf ihre Fläschchen schreibt, dann ist das ein Indikator für minderwertige oder verfälschte Öle.

Mythen über ätherische Öle

In der heutigen Prozess-freudigen Gesellschaft kann ich es einer Firma kaum verübeln, dass sie nicht das Risiko eines verlorenen Prozesses tragen will, weil jemand eine übermäßige Menge ätherischen Öls zu sich genommen hat. Das hat nichts mit Reinheit oder Qualität zu tun (…)

>> hier weiterlesen

Mythos #17: Die ätherischen Öle von Birke und Wintergrün enthalten die Verbindung Methylsalicylat, die auch in Aspirin enthalten ist.

Die Chemie in biologischen Systemen ist sehr spezifisch, selbst Moleküle, die in ihrer Struktur viel ähnlicher sind als Methylsalicylat und Aspirin, können im Körper drastisch unterschiedliche Wirkungen haben. Deshalb ist es so wichtig, die Chemie richtig zu verstehen, wenn man über ätherische Öle spricht und andere Menschen darüber aufklären will (…)

>> hier weiterlesen

Mythos #18: Muskatellersalbeiöl enthält Östrogen oder hat östrogen-ähnliche Eigenschaften.

Wie jeder Biologie- oder Chemiestudent im zweiten Studienjahr weiß, funktionieren Moleküle in biologischen Systemen, wie sie es eben tun, weil es SEHR spezifische „Schlüssel-in-Schloss“-Beziehungen zwischen aktiven Molekülen und Rezeptorbindungsstellen gibt (…)

>> hier weiterlesen

Mythos #19: Kraut X ist gut für die Behandlung von Leiden Y, daher muss das ätherische Öl von Kraut X auch gut für Leiden Y sein.

Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass das ätherische Öl nur einen winzigen Anteil an der gesamten Chemie der Pflanze ausmacht, die destilliert wird. Das ätherische Öl besteht aus den kleinsten, flüchtigsten Molekülen der Pflanze, die nicht wasserlöslich sind, hauptsächlich Terpene und deren Derivate. Das Kraut hingegen enthält viele andere Arten von Molekülen, sowohl wasserlösliche als auch nicht wasserlösliche (…)

>> hier weiterlesen

Mythen und Irrtümer über ätherische Öle

Diese Artikel wurden von Dr. Robert S. Pappas von essentialoils.org verfasst und von mir aus dem Englischen übersetzt. Die Originaltexte kannst du hier (klick) nachlesen.


Über den Autor:

Robert Pappas EOU Dr. Robert Pappas ist Chemiker und der Gründer, Präsident und Technische Direktor der Essential Oil University (EOU). EOU hat sich auf GC/MS-Analysen von ätherischen Ölen spezialisiert und verfügt über die weltweit größte Sammlung von Referenzanalysen, Literaturreferenzen und GC/MS Analysen von fast jedem Öl. Die Essential Oil Chemical Reference Database von EOU kannst du kostenlos nutzen. Das Ziel der EOU-Website www.essentialoils.org ist es, akkurate Information und Wissen über ätherische Öle zu vermitteln. Auch auf seiner beliebten Facebook-Seite informiert er über die Welt der ätherischen Öle. Außerdem hat er es sich auf die Fahne geschrieben, mit Mythen aufzuräumen, die seit Jahren über ätherische Öle zirkulieren. 

Mehr über Dr. Robert Pappas auch auf > LinkedIn <

 


Wer einigermaßen fit in Englisch ist, kann Dr. Robert S. Pappas Vortrag über diese neunzehn Mythen auch über YouTube anhören/ansehen.

 

Welche Mythen über ätherische Öle sind dir schon untergekommen? Oder hat dir schon jemals etwas über ätherische Öle erzählt, das dich hat stutzig machen lassen? Schreib es mir gerne unten als Kommentar!

Dufte Grüsse, Margareta

 

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

* Pfichtfelder