ÄÖ-MYTHOS #4: ÄTHERISCHE ÖLE HABEN DIE HÖCHSTE SCHWINGUNG ÜBERHAUPT

Schwingungsfrequenz von ätherischen Ölen

Mythos #4: Die Schwingungsfrequenz von ätherischen Ölen liegt zwischen 52 MHz bis 320 MHz. Ätherische Öle haben die höchste Frequenz von allen der Menschheit bekannten natürlichen Stoffen und erhöhen die Schwingungsfrequenz unserer Körper.


Dieser Artikel wurde von Dr. Robert Pappas von essentialoils.org verfasst und von mir aus dem Englischen übersetzt.


Bitte tappe nicht in die alte „Frequenz“-Falle, die seit den 1990iger Jahren im Internet zirkuliert.

Das Problem damit ist, dass 99% der Leute Quantenmechanik nicht gut genug verstehen, um diese Masche klar zu durchschauen.

Oder, wenn sie einen Schwindel vermuten, nicht das Wissen haben, um zu artikulieren, warum es Schwindel ist – und es dann einfach gar nicht kommentieren.

In der Wissenschaft ist es bekannt, dass Moleküle kontinuierlich elektromagnetische Strahlung verschiedener Art und Frequenz aufnehmen und wieder abgeben.

Aber die Weise, wie die typische ÄÖ-Schwingungsfrequenz-Masche beschreibt, macht aus wissenschaftlicher Sicht überhaupt keinen Sinn.

Ich denke, dass das Ganze teilweise deshalb begonnen hat, um hochpreisige und nutzlose Geräte zur Schwingungsmessung zu verkaufen.

Schwingunsfrequenz von ätherischen Ölen

Eine Frequenz ist einfach ein Zyklus pro Sekunde. In der Quantenmechanik werden Energieniveaus von Quantenzuständen beschrieben. Bei Übergängen zwischen diese Zuständen werden Lichtteilchen (elektromagnetische Wellen) ausgestrahlt oder absorbiert. Die Energie eines solchen Teilchens entspricht der Energiedifferenz zwischen den Quantenzuständen und ist direkt proportional zur Frequenz der Welle.

Diese Wellenlängen können durch einfache Gleichungen in Frequenzen übersetzt werden (die Frequenz der elektromagnetischen Energie ist die Geschwindigkeit von Licht dividiert durch die gemessene Wellenlänge).

Moleküle emittieren (geben ab) und absorbieren (nehmen auf) Energie in verschiedenen Formen – verursacht durch Energieniveauübergänge von Elektronen-, Schwingungs- und Rotationsenergie.

Wenn man über Schwingungsfrequenzen sprechen will, dann ist es notwendig, einige Grundkenntnisse in Chemie und Quantenphysik zu verstehen.

Ich werde versuchen, das zu erklären, ohne zu technisch zu werden.

Die Schwingungsenergie in Molekülen bezieht sich auf die Schwingung von gebundenen Atomen innerhalb eines bestimmten Moleküls.

Zum Beispiel: Wenn wir uns ein sehr einfaches Molekül wie Kohlendioxid ansehen, dann können wir die Schwingung bzw. Frequenz dessen messen, was als „carbonyl stretch“ (Carbonyl-Streckschwingung) bezeichnet wird (die sich verändernde Bindungslänge der Doppelbindung zwischen dem Kohlenstoff- und den Sauerstoffatomen).

Je größer das Molekül ist, desto mehr Schwingungsbewegungen hat es.

Moleküle in ätherischen Ölen würden viele verschiedene Bindungsschwingungen aufweisen, weil sogar die kleineren Moleküle (Monoterpene) aus 10 Kohlenstoffatomen und 16 Wasserstoffatomen bestehen.

Schwingungsfrequenzen von ätherischen Ölen

Demnach würden alle ätherischen Öl-Moleküle viele verschiedenen Schwingungen gleichzeitig aufweisen.

Und jede unterschiedliche Art von Schwingungsbewegung in jeder unterschiedlichen Bindung hätte ihre eigene charakteristische Frequenz.

Anmerkung (Margareta): Hier (klick!) habe ich für dich Beispiele herausgesucht, die verdeutlichen sollen, wie sich die Schwingungsfrequenzen von einzelnen Molekülen unterscheiden (sorry, in Englisch!).

Diese Schwingungsfrequenzen in Molekülen werden durch Infrarot (IR)-Spektroskopie gemessen, weil Energie, die im IR-Bereich des elektromagnetischen Spektrums liegt, benötigt wird, um diese Schwingungen zu erzeugen.

Die Stärke von Infrarotstrahlen liegt im Bereich von 10.000.000.000.000 bis 400.000.000.000.000 Hertz!

Wie du also sehen kannst, wäre es unmöglich, einem ätherischen Öl oder sogar einem einzelnen ÄÖ-Molekül eine einzige Schwingungsenergie-Frequenz zuzuschreiben.

Zudem ist die Schwingungsenergie in Molekülen viel höher als der 52 MHz – 320 MHz (52.000.000 – 320.000.000 Hertz)-Bereich, der von Leuten behauptet wird, die diese ÄÖ-Frequenz-Messgeräte verkaufen. Tatsächlich wäre dieser niedrige Bereich in und unter dem Frequenzbereich von Radiowellen.

Kurz gesagt, wenn du die Effektivität eines ätherischen Öls aufgrund seiner Schwingung anpreist, wäre meine Empfehlung, diese Strategie zu überdenken.

Du wirst durch solche Reden am Ende dumm aussehen, weil diese Fakten bei den Leuten mehr und mehr bekannt werden.


Dieser Artikel über die Schwingungsfrequenz von ätherischen Ölen wurde von Dr. Robert Pappas von essentialoils.org verfasst und von mir aus dem Englischen übersetzt. Den Originaltext kannst du hier (klick) nachlesen.

Über den Autor:

Robert Pappas EOU Dr. Robert Pappas ist Chemiker und der Gründer, Präsident und Technische Direktor der Essential Oil University (EOU).
EOU hat sich auf GC/MS-Analysen von ätherischen Ölen spezialisiert und verfügt über die weltweit größte Sammlung von Referenzanalysen, Literaturreferenzen und GC/MS Analysen von fast jedem Öl. Die Essential Oil Chemical Reference Database von EOU kannst du kostenlos nutzen. Das Ziel der EOU-Website www.essentialoils.org ist es akkurate Information und Wissen über ätherische Öle zu vermitteln. Auch auf seiner beliebten Facebook-Seite informiert er über die Welt der ätherischen Öle. Er hat es sich außerdem auf die Fahne geschrieben, mit Mythen aufzuräumen, die seit Jahren über ätherische Öle zirkulieren.


Uff, das war starker Tobak! Aber einmal darf man das schon gehört haben, um mitreden zu können. Und ich sag immer: Man muss nicht alles auswendig wissen – aber man soll wissen, wo man nachlesen kann! ;-)  Dufte Gruesse, Margareta Ahrer

Hat dir dieser Artikel gefallen? Ja? Dann teile ihn mit deinen FreundInnen!

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

* Pfichtfelder