ÄÖ-MYTHOS #5: ÄTHERISCHE ÖLE IN BIBLISCHEN ZEITEN

Mythen über ätherische Öle #5

Mythos #5: Ätherische Öle wurden schon in biblischen Zeiten verwendet und wurden sogar in Pharao Tut Ench Amuns Grab gefunden.


Dieser Artikel wurde von Dr. Robert Pappas von essentialoils.org verfasst und von mir aus dem Englischen übersetzt.


Natürlich wurden aromatische Stoffe in biblischen Zeiten für verschiedene medizinische, religiöse und zeremonielle Zwecke genutzt.

Aber diese Stoffe waren keine ätherischen Öle, zumindest nicht nach heutiger Definition von dampfdestillierten Erzeugnissen.

Dies wäre unmöglich gewesen, wenn man bedenkt, dass die Kunst der Wasserdampfdestillation noch nicht entdeckt war!

ätherische öle in biblischen Zeiten

Meist wird die Entdeckung der echten Dampfdestillation dem persischen Gelehrten Avicenna (Ibn Sina) im 11. Jahrhundert zugeschrieben.

In Pharao Tut Ench Amuns Zeit, über 2300 Jahre früher, gab es sicherlich noch keine Dampfdestillation.

Aromatische Zubereitungen, die im Altertum verwendet wurden, dürften durch einfache Lösungsextraktion mit Fetten und gepressten Ölen und ähnliches erzeugt worden sein.

Sie dürften nicht sehr konzentriert gewesen sein (ganz davon zu schweigen, dass solche Ölauszüge eine andere chemische Zusammensetzung haben als destillierte Produkte).

Deshalb kann ihr Gebrauch nicht wirklich in Bezug darauf gesehen werden, wie wir die heutigen destillierten ätherischen Öle verwenden sollten.


Dieser Artikel wurde von Dr. Robert Pappas von essentialoils.org verfasst und von mir aus dem Englischen übersetzt. Den Originaltext kannst du hier (klick) nachlesen.

Über den Autor:

Robert Pappas EOU Dr. Robert Pappas ist Chemiker und der Gründer, Präsident und Technische Direktor der Essential Oil University (EOU).
EOU hat sich auf GC/MS-Analysen von ätherischen Ölen spezialisiert und verfügt über die weltweit größte Sammlung von Referenzanalysen, Literaturreferenzen und GC/MS Analysen von fast jedem Öl. Die Essential Oil Chemical Reference Database von EOU kannst du kostenlos nutzen. Das Ziel der EOU-Website www.essentialoils.org ist es akkurate Information und Wissen über ätherische Öle zu vermitteln. Auch auf seiner beliebten Facebook-Seite informiert er über die Welt der ätherischen Öle. Er hat es sich außerdem auf die Fahne geschrieben, mit Mythen aufzuräumen, die seit Jahren über ätherische Öle zirkulieren.


Dufte Gruesse, Margareta Ahrer

Hat dir dieser Artikel gefallen? Ja? Dann teile ihn mit deinen FreundInnen!

1 Kommentar

  • Johanna Muschkowsk

    Reply Reply 19. August 2018

    Vielen Dank Margareta für diese aufklärenden Zeilen. Es zeigt aber auf jeden Fall, dass die natürlichen Substanzen und Öle schon immer genutzt und benutzt wurden, egal in welcher Zubereitungsform auch immer. Und wen wundert es! Pflanzliche Auszüge etc. sind doch wunderbar, vor allem wenn sie noch so angenehm und herrlich duftend sind. Und wieviele wirkungsvolle und heilende Kräfte in diesen Ölen und Substanzen verborgen liegen. Die Natur/Schöpfung hält somit alles parat für uns. Wie erstaunlich auch, dass der Mensch schon immer um diese Wirkungen und Anwendungsweisen wusste. In der Bibel stehen sowieso sehr viele Dinge, die der Wissenschaft absolut standhalten können.
    Die Pharmaindustrie bemüht sich anscheinend seit einiger Zeit – das nebenbei erwähnt -, die hochpotenten Kurkumawirkstoffe synthetisch zu generieren. Bisher ohne Erfolg. Ich bin sehr dankbar, dass wir andere Möglichkeiten haben als Medikamente. Wobei ich die positiven Errungenschaften nicht negieren und in den Schatten stellen möchte.

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

* Pfichtfelder