PFLEGENDE HANDCREME MIT GÄNSEBLÜMCHEN SELBERMACHEN

Pflegende Handcreme selbermachen mit Gänseblümchen

Leiden deine Hände auch unter häufigem Händewaschen oder allgemeiner Trockenheit? Dann hast du jetzt Glück!

Ich habe für dich eine wunderbar pflegende Handcreme mit Gänseblümchen zum Selbermachen kreiert.

Die Stars in dieser Handcreme sind das liebliche Gänseblümchen, reichhaltiges Olivenöl, luxuriöse Sheabutter, feuchtigkeitsspeicherndes Wollwachs und schützendes Bienenwachs.

Das Rezept ist zwar eher für Fortgeschrittene, aber mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung schaffst du das!

Handcreme mit Gänseblümchen selbermachen

 

KLEINE ROHSTOFFKUNDE:

Gänseblümchenöl (Mazerat):

Das liebliche Gänseblümchen (Bellis perennis) ist allgegenwärtig und trotzdem völlig unterschätzt. In der Naturheilkunde wird es wegen seiner heilenden und entzündungshemmenden Wirkung auch als die kleine Schwester der Arnika bezeichnet.

Aus den Gänseblümchenblüten kannst du dir ganz einfach einen Ölauszug oder eine Tinktur herstellen. Für den Ölauszug verwende ich Olivenöl, welches besonders trockene Haut wunderbar pflegt. Du kannst aber genauso ein anderes Öl (z. B. Mandelöl) verwenden.

Wollwachs:

Wollwachs (Lanolin anhydrid) ist das Sekret aus den Talgdrüsen von Schafen, das bei der Wäsche von Schafwolle gewonnen wird (–> Wikipedia). Wollwachs kann Wasser speichern und hilft in der Creme, die Feuchtigkeit der Haut zu bewahren. Achte beim Kauf auf pestizidfreie Qualität! Erhältlich in der Apotheke oder im Onlinehandel.

Bienenwachs:

Bienenwachs (Cera flava) ist ein von Honigbienen abgesondertes Wachs, das von ihnen zum Bau der Bienenwaben genutzt wird (–> Wikipedia). Es überzieht die Haut mit einem schützenden Film. Erhältlich beim lokalen Imker, in der Apotheke oder im Onlinehandel.

 


GÄNSEBLÜMCHENÖL &
TINKTUR SELBST HERSTELLEN


Gänseblümchenöl und Gänseblümchentinktur für Gänseblümchencreme selbermachen

Links: Gänseblümchen-Alkoholauszug in Wodka (Tinktur); rechts: Gänseblümchen-Ölauszug in Olivenöl (Ölmazerat)

Gänseblümchentinktur:

Eine kleine Handvoll Gänseblümchenblüten mit 100 ml Wodka übergießen und 5 – 10 Tage lang ausziehen lassen. Jeden Tag schwenken.

Gänseblümchenöl:

Für den Warmauszug eine kleine Handvoll Gänseblümchenblüten mit 100 ml Olivenöl im Wasserbad bei ca. 60 Grad Celsius ca. 1 Stunde lang ausziehen. So gehen die wertvollen Wirkstoffe in das Öl über. Alternativ kannst du die Gänseblümchen auch in einem kleinen Topf über einer Kerze auf einem Tee-Stövchen ausziehen. Abschließend abseihen und in ein dunkles, sauberes Glasfläschchen abfüllen.

Warmauszug im Wasserbad Warmauszug über dem Stövchen

 

Wie du Mazerate und Tinkturen im Detail herstellst, erkläre ich dir hier:

→ Mazerate und Tinkturen einfach selbermachen

 


PFLEGENDE HANDCREME MIT
GÄNSEBLÜMCHEN SELBERMACHEN


Gänseblümchencreme selbermachen Rezept

Das brauchst du:

Fettphase:

Wasserphase:

oder

  • 15 g Rosenwasser
  • 25 g Gänseblümchentinktur (40 Vol.-%.) (siehe oben)

oder

  • 25 g Rosenwasser
  • 15 g Gänseblümchentinktur (70 Vol.-%.) (siehe oben)

Sonstiges:

Links zu Online-Shops, wo du deine Rohstoffe und Utensilien besorgen kannst, findest du hier (klick!)!

So geht’s:

  1. Hygiene: Alle Geräte, Mixaufsatz und Bechergläser, Tiegel etc. sterilisieren (entweder abkochen, im Dampfdruckkochtopf sterilisieren, oder im Geschirrspüler auf heißester Stufe reinigen UND mit Weingeist besprühen); Arbeitsflächen mit Alkohol abwischen. Hände waschen. Haare zusammenbinden.
  2. Wasserphase und Fettphase separat im Wasserbad auf ca. 60 Grad Celsius erwärmen. Du kannst beide Bechergläser im gleichen Wasserbad erwärmen!
    Wasserphase: Das Rosenwasser in einem kleinen Becherglas im Wasserbad auf 60 Grad Celsius* erwärmen.
    Fettphase: In einem anderen Becherglas Bienenwachs, Kakaobutter, Wollwachsalkohol und Lanolin anhydrat im Wasserbad schmelzen; Gänseblümchenöl dazugeben und alles auf ca. 60 Grad Celsius* bringen.
  3. Das Rosenwasser nun mit dem elektrischen Handrührmixer (bei kleinen Gefäßen nur einen Quirl verwenden) langsam in die Fettschmelze rühren. Geduldig rühren, bis eine homogene Mischung entsteht, die sich nicht mehr trennt.
  4. Im kalten Wasserbad kaltrühren bis die Konsistenz von einer Lotion entsteht.**
  5. Sobald die Creme handwarm abgekühlt ist, optional evtl. noch 10 – 20 Tropfen ätherische Öle (z. B. 10 Tropfen Orangenöl und 5 Tropfen Lavendelöl) und 10 Tropfen Vitamin E dazugeben.
  6. In kleine Tiegel abfüllen.

* Wenn du kein Thermometer hast: Das Wasser im Wasserbad hat etwa 60 Grad Celsius erreicht, wenn sich am Topfrand viele Bläschen bilden, leichter Dampf aufsteigt und du den Finger grad noch reinstecken kannst.

** Die Creme dickt nach! Also nicht verzweifeln, wenn die Creme erst nur die Konsistenz einer Bodylotion hat. Fülle es einfach in einen Tiegel – die Creme wird bis zum nächsten Tag eindicken und sollte etwa die Konsistenz der klassischen Nivea-Creme haben!

Anwendung:

Nach dem Händewaschen, nach Bedarf und vor dem Schlafengehen auf die Hände auftragen. Die Gänseblümchencreme ist aber auch sehr gut für trockene Lippen, trocken Gesichtshaut im Winter und auch trockene Schienbeine und Ellenbogen, etc. wunderbar geeignet!

Haltbarkeit:

1 Monat bei Raumtemperatur; 2 Monate im Kühlschrank; kann auch eingefroren werden.

Und hier noch einmal Schritt-für-Schritt in Bildern:

Fettphase: Gänseblümchenöl, Sheabutter, Wollwachs, Bienenwachs, Kakaobutter, Wollwachsalkohol

Wasserphase: Rosenwasser, Gänseblümchentinktur

Utensilien: Digitale Waage, 2 Bechergläser, Rührgeräte oder Mixer, 2 kleine Tiegel, Weingeist zum Desinfizieren, evtl. Thermometer.

pflegende Handcreme mit Gänseblümchen selbermachen Fettphase und Wasserphase

Die Zutaten der Fettphase und der Wasserphase im Wasserbad auf ca. 60 Grad Celsius erwärmen.

Unter ständigem Rühren die Wasserphase laaaangsam der Fettphase zufügen. Beständig rühren, bis eine homogene dünnflüssige Creme entsteht.

Die Creme im kalten Wasserbad weiterrühren, bis sie abkühlt und andickt.

Die jetzt dickflüssige Creme in saubere, desinfizierte Tiegelchen abfüllen. Sie dickt noch nach!

Gänscheblümchencreme Handcreme selbermachen

Fertig! :-)


Das könnte dich auch interessieren:

Mazerate und Tinkturen einfach selbermachen

Schützenden Wind- und Wetterbalsam selbermachen

Natürlicher Sonnenschutz & Rezepte zum Selbermachen

 

Damit wünsche ich dir viel Freude beim Ausprobieren!

Dufte Grüsse, Margareta

12 Kommentare

  • Susanne Dahl

    Reply Reply 20. April 2020

    Ein tolles Rezept, vielen Dank!

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 21. April 2020

      Gerne liebe Susanne. Du bist ja eine meiner treuesten Leserinnen. Danke! Alles Liebe in den hohen Norden! Margareta

  • Sabine

    Reply Reply 20. April 2020

    Hallo Margareta,
    Klingt ganz toll dein Rezept. Ich werde es ganz bald ausprobieren. Danke für deine tollen Rezepte, gerade zu dierser Zeit.
    Viele Grüsse aus Graubünden,
    Sabine

  • Corinna

    Reply Reply 21. April 2020

    Hallo liebe Margareta!
    Das Rezept hört sich wirklich gut an! Was könnte ich denn als Alternative zu Rosenwasser nehmen?
    Liebe Grüße Corinna

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 21. April 2020

      Liebe Corinna,
      du kannst auch ein anderes Hydrolat oder auch destilliertes bzw. abgekochtes Wasser verwenden.
      Liebe Grüße! Margareta

  • Sas

    Reply Reply 23. April 2020

    Liebe Margareta,
    gibt es eine Alternative für den Wollwachsalkohol?
    Ganz liebe Grüße

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 25. April 2020

      Ich hab das auch ohne Wollwachsalkohol versucht, geht auch, wird aber nicht so schon glatt:

      Fettphase
      * 25 g Gänseblümchenöl
      * 5 g Sheabutter
      * 5 g Bienenwachs
      * 15 g Lanolin anhydrat (achte beim Kauf auf pestizidfreie Qualität)

      Wasserphase:
      * 35 g Rosenwasser oder destilliertes Wasser
      * 10 g Weingeist (96%iger Ethanol) zur Konservierung
      oder
      * 30 g Rosenwasser oder destilliertes Wasser
      * 15 g Tinktur (70%)
      oder
      * 20 g Rosenwasser oder destilliertes Wasser
      * 25 g Tinktur (40%)

      Ätherische Öle:
      * 10 Tropfen

      • Bianca

        Reply Reply 26. April 2020

        Danke dir für das tolle Rezept! Mein Gänseblümchenmazerat und Tinktur sind schon frisch abgefüllt! Freu mich schon sehr das Rezept zu probieren!
        Mach weiter so – du machst deine Arbeit so toll!! Glg Bianca 😊

        • Margareta Ahrer

          Reply Reply 26. April 2020

          Schön Bianca! Da wünsch ich gutes Gelingen! Das ist übrigens überhaupt ein ganz wunderbares Grundrezept für reichhaltige Cremen! Alles Liebe! Margareta

  • Petra

    Reply Reply 30. April 2020

    Liebe Margarete!
    Dieses Gänseblümchencreme-Rezept ist perfekt aufgeschrieben, habe diese Creme heute gemacht — ein Traum und mit dieser Anleitung, ein Kinderspiel, obwohl ich noch nie vorher selbst eine Creme hergestellt habe. War bis heute diesbzgl. Novize.

    Die Konsistenz einfach perfekt und die Wirkung verzückt mich und meine Familie nahezu.

    Es ist so angenehm auf der Haut — ein Traum!!!

    Du leistest da wirklich eine tolle, wichtige Arbeit und erfreust uns zu 1.000 % damit!

    👍🏼😊👌🏼🙋🏼‍♀️
    Liebste Grüße aus der Steiermark im Ösiland — Petra ☺️

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 30. April 2020

      Da gratuliere ich dir, liebe Petra! Das ist tatsächlich ein bisschen fortgeschritten, dieses Rezept. Aber ehrlich, wer kochen kann, der kann nach so einer Anleitung auch eine Creme rühren. Ich liebe diese Creme auch sehr. Und das Beste: Das Grundrezept kannst du ja auch abwandeln, also einfach ein anderes Basisöl, z. B. Mandelöl oder eine andere Tinktur verwenden. Dann noch ein paar Tropfen ÄÖ dazu, und fertig ist die Geschichte! Dufte Grüße in die schöne Steiermark! Margareta

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

* Pfichtfelder