MUNDHYGIENESPRAY MIT ANTIVIRALEN ÄTHERISCHEN ÖLEN SELBERMACHEN

Mundhygiene Spray mit ätherischen Ölen zur Vorbeugung

Wenn mit dem Herbst wieder die “Husten-Schupfen-Heiserkeit“-Zeit vor der Tür steht (oder womöglich die nächste Covid-19-Welle anrollt), heißt es, sich vor Krankheitskeimen zu wappnen.

Das mit dem regelmäßigen Händewaschen und Händedesinfizieren haben wir hoffentlich ja alle drauf. Aber wusstest du, dass Virenprophylaxe bereits im Mund beginnt?

“Virenprophylaxe beginnt bereits im Mund.”

Die meisten Infekte in der kalten Jahreszeit werden ja über Viren übertragen. Vireninfektionen geschehen überwiegend durch sogenannte Tröpfcheninfektion.

Das heißt, dass Viren von einer infizierten Person beim Sprechen, Husten oder Niesen in die Luft gelangen und von einer anderen Person dann wieder eingeatmet werden.

So sind die Eintrittspforte (aber auch Austrittspforte) für Viren überwiegend Mund und Nase. Hier – kuschelig warm und feucht – können sich Viren in der Schleimhaut festsetzen und fröhlich vermehren.

Mit der richtigen Mundhygiene kann die Keimzahl aufgenommener Viren direkt an der Eingangspforte minimiert werden. Die reduzierte Viruslast bewirkt, dass es unser Organismus leichter hat, die Eindringlinge zu bekämpfen.

Genauso können wir aber auch die Menge an Keimen reduzieren, die wir selbst an andere weitergeben!

“Mundhygiene ist so nicht nur Selbstliebe, sondern auch Nächstenliebe.” :-)

Hier teile ich mit dir mein bewährtes Rezept für einen Mundhygienespray, der über seine Prophylaxewirkung hinaus, außerdem äußerst lecker schmeckt und einen frischen Atem macht!

Mundhygiene Spray mit ätherischen Ölen selbermachen

Er enthält die anti-viral und anti-bakteriell wirkende ätherischen Öle der süßen Orange, des Ravintsara-Baums und der Zimtrinde.

Ich verwende diesen Spray immer dann, wenn ich engen Kontakt mit vielen Menschen habe: Wenn ich zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin oder wenn ich mich sonst in einer größeren Menschenmenge aufhalten.

VORTEILE:

  • Zusätzliche Präventionsmaßnahme zu anderen bekannten Hygienemaßnahmen.
  • Mini-Sprühflaschen passen in jede Handtasche!
  • Schmeckt lecker!
  • Macht einen frischen Atem!
  • Leicht selbstzumachen!
  • Preisgünstig!

REZEPT

MUNDHYGIENE-SPRAY „SCHUTZSCHILD“, 100 ml


Mundspray mit ätherischen Ölen selbermachen DAS BRAUCHST DU:

oder

 

SO GEHT’S:

  1. Die ätherischen Öle mit dem Weingeist (bzw. Wodka/Korn) verschütteln.
  2. Mit dem destillierten Wasser oder Hydrolat auffüllen.
  3. Den Birkenzucker in der Mischung lösen.
  4. In das Sprühfläschchen abfüllen.
  5. Fertig!

 

TIPP:

Ich fülle mir diese Mischung auch immer in Mini-Sprühfläschen (ca. 10 – 20 ml) ab und verteile diese in meinen Handtaschen. ;-)

 

ANWENDUNG:

Den Spray vor Gebrauch immer gut schütteln! Einen Sprüher direkt in den Mund. Nicht für Kleinkinder!

  • Zur Prävention vor Ansteckung
  • Bei ersten Anzeichen von Halskratzen
  • Für einen frischen Atem
  • Für ein gesundes Zahnfleisch

 

KLEINE ROHSTOFFKUNDE:

  • Ätherisches Orangenöl (Citrus sinensis): wirkt anti-septisch und gibt einen fruchtigen Duft/Geschmack (alternativ kannst du Zitronenöl verwenden). → Shop
  • Ätherisches Ravintsaraöl (Cinnamomum camphora Ct. Cineol): wirkt stark anti-viral und anti-infektiös, hat einen frischen, eukalyptusartigen Duft/Geschmack (alternativ kannst du Pfefferminze verwenden). Beide Öle sind nicht für Kleinkinder geeignet. → Shop
  • Ätherisches Zimtrindenöl (Cinnamomum ceylanicum): wirkt stark anti-infektiös und schmeckt süß. Bitte halte dich an die im Rezept angegebene Dosierung von max. 2 Tropfen auf 100 ml, weil Zimtöl in zu hoher Dosierung die Schleimhaut reizen könnte. → Shop
  • Birkenzucker (Xylit): gibt dem Mundhygiene-Spray eine leichte Süße, greift aber den Zahnschmelz nicht an. → Shop
  • Reiner Weingeist (Ethanol 96 Vol.-%): Reiner Weingeist dient zum Lösen der ätherischen Öle und dem Konservieren der Lösung. → Shop

 

Wenn du keine Lust zum Selbermachen hast, dann kannst du dir bei meinem Partner feeling – Zauber der Düfte auch …

 

ÄHNLICHE PRODUKTE FERTIG KAUFEN:

  • Atemfrisch-Mundspray: Mit den ätherischen Ölen Zitrone, Ackerminze, Krauseminze, Salbei, Thymian, Teebaum und Kamille. → Shop
  • Atemfrisch-Konzentrat: ein paar Tropfen Konzentrat auf ein Glas Wasser ergeben ein Mundwasser; oder du mischst dir 1 Teil Konzentrat und 4 Teile Wasser für einen Mundspray (siehe Atemfrisch-Mundspray)

 


Das könnte dich auch interessieren:

Raumluft-Desinfektionsspray mit ätherischen Ölen selbermachen

HanddesinfektionsSpray mit ätherischen Ölen selbermachen

Handdesinfektions-Gel einfach selbermachen

Mit ätherischen Ölen das Immunsystem stärken

Natürliche Mundpflege selbermachen: Zahnpasta, Zahnpulver und Mundwasser

 

Ich wünsche dir wie immer viel Freude beim Ausprobieren! Und nicht vergessen: Vorbeugung beginnt im Mund – bleib xsund! :-)

Dufte Gruesse, Margareta Ahrer

 

14 Kommentare

  • Katja

    Reply Reply 18. September 2022

    Liebe Margareta, danke, dass du dieses Rezept geteilt hast. Ist es auch möglich, dieses Mundspray ganz ohne Xylit zu machen?

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 18. September 2022

      Liebe Katja, das Xylit braucht es für die Wirkung nicht. Aber es schmeckt tatsächlich sehr gut mit der Süße des Birkenzuckers. Der greift auch den Zahnschmelz nicht an, weil Bakterien diesen nicht verstoffwechseln können. Aber wie gesagt, es geht auch ohne. Liebe Grüße und bleib gesund! :-) M

  • Angela Yigit

    Reply Reply 18. September 2022

    Vielen herzlichen Dank für die überaus nützlichen Tipps und Rezepte. Ich bin stolz darauf ein Teil Deiner Kommunity zu sein.
    Herzliche Grüße aus Niederösterreich
    Angie

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 18. September 2022

      Danke für diese Rückmeldung! Ich gratuliere dir, dass du Wert auf gut recherchierte Inhalte legst. Liebe Grüße! Margareta

      • Iris

        Reply Reply 21. September 2022

        Liebe Margareta, Ravintsara habe ich leider nicht zuhause, könnte ich stattdessen auch Saro oder Cajeput verwenden?
        Liebe Grüße aus Niederösterreich
        Iris

        • Margareta Ahrer

          Reply Reply 21. September 2022

          Liebe Iris, alternativ zu Ravintsaraöl könntest du auch Saroöl verwenden. Aber auch Cajeput oder Pfefferminze wären möglich. Liebe Grüße und gesund bleiben! Margareta

  • Margareta Ahrer

    Reply Reply 18. September 2022

    Meine Lieben,
    bei der ersten Veröffentlichung des Artikels ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen. Im Rezept sollte es 2 Teelöffel Birkenzucker heißen und nicht 2 Esslöffel! Das wäre dann doch zu süß. Sorry!

  • Margareta Ahrer

    Reply Reply 18. September 2022

    Wenn du dich fragst, was du mit dem Rest der ätherischen Öle machen könntest, die du dir für den Mundhygiene-Spray zulegst:
    1. In der Duftlampe bzw. im Diffuser sorgen die Düfte von Orange, Ravintasara und Zimt nicht nur für einen schönen Duft, sondern sie reduzieren durch ihre antiseptische Wirkung auch die Keimzahl in der Luft => so reinigen sie die Raumluft => vermindert so das Ansteckungsrisiko. Achtung: Zimtrindenöl duftet sehr intensiv, 1 Tröpfchen genügt – bzw. mit einem Zahnstocher eine kleine Menge entnehmen.
    2. Du kannst dir aber auch einen raumluft-reinigenden Raumspray machen. Dazu brauchst du:
    – 15 Tropfen Orange
    – 10 Tropfen Ravintsara
    – 2 – 3 Tropfen Zimtrinde
    – 100 ml Wodka oder Korn
    – Sprühfläschchen
    Beschriften nicht vergessen!

    P.S. Die Mischung duftet dank Orange und einem Hauch Zimt warm-weihnachtlich, Ravintsara duftet eukalyptusartig und sorg für eine frische Note.

  • Sabine Kunkel

    Reply Reply 21. September 2022

    Hallo, zunächst ganz herzlich DANKE für deine wirklich tollen Rezepte! Aber kurze Frage zu diesem: spuckt man dieses Spray nach dem Einsprühen (und Einspeicheln) aus oder schluckt man es…. sorry, aber das ist mir leider nicht ganz klar.
    Ganz liebe Grüße aus Berlin!

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 22. September 2022

      Liebe Sabine, den Spray muss man nicht wieder ausspucken. Die Menge an ätherischen Ölen in 1 – 2 Sprühstößen in nur winzig. Es schmeckt in etwa, als wenn man einen Kaugummi oder ein Bonbon in den Mund nimmt. Inspiriert hat mich auch tatsächlich das Konzept von COVIDGUM(R) – https://covidgum.com/. Dieser während der Pandemie entwickelte Kaugummi, enthält die gut erforschten ätherischen Öle von Ingwer, Pfefferminze, Zitrone und Zimtrinde. Ich hoffe, das beantwortet deine Frage. Liebe Grüße! Margareta

  • Emilie

    Reply Reply 22. September 2022

    Liebe Margareta
    Ich habe Orangenblütenwasser. Kann ich das auch nehmen? Und könnte man anstatt Ravintsara auch Teebaumöl nehmen?
    Herzliche Grüße und einen schönen Abend
    Emilie

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 22. September 2022

      Hallo Emilie, du kannst auch Orangenblütenwasser nehmen – auch dieses wirkt antibakteriell und antiviral. Ich selbst verwende einfach abgekochtes Wasser. Statt Ravintsaraöl kannst du auch Teebaumöl verwenden. Allerdings kann ich bei solchen Abwandlungen nichts zum Duft/Geschmack des Endproduktes sagen. ;-) Welche Öle hättest du denn noch so im Repertoir? Meine Mischung mit Orange/Ravintara/Zimt bzw. Zitrone/Pfefferminze/Zimt duften/schmecken meiner Ansicht nach wundervoll. Gutes Gelingen! Liebe Grüße! Margareta

  • Emilie

    Reply Reply 22. September 2022

    Guten Abend Margareta
    danke für deine Rückmeldung.
    Ich habe Sanddorn Schnaps genommen und mit Orangenblütenwasser aufgefüllt. Das kann ich sehr empfehlen.
    Ganz liebe Grüße Emilie

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 22. September 2022

      Es lebe die Kreativität! So lange dann noch antivirale ätherische Öle reinkommen. :-)

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

* Pfichtfelder