NATÜRLICHER ZECKENSCHUTZ MIT KOKOSÖL UND ÄTHERISCHEN ÖLEN

Kokosöl und ätherische Öle gegen Zecken

Willst du dich auf natürliche Weise vor Zecken schützen und suchst nach einer Alternative zu chemischen Mitteln wie DEET und Co.?

Studien zeigen, dass unraffiniertes Kokosöl und auch viele ätherische Öle effektiv gegen Zeckenbisse wirken. Aber erst einmal der Reihe nach!

So eine festgebissene Zecke auf der Haut ist nicht nur eklig; Zecken können auch ernsthafte Krankheiten wie FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) und Borreliose übertragen.

Die kleinen Blutsauger lauern vor allem im Gras oder im Gebüsch. Sie können ihr Opfer „riechen“ und lassen sich dann vom Grashalm auf ihr Opfer fallen.

Erst krabbeln sie auf Kleidung und Haut herum. Dabei suchen sie sich eine schön „saftige“, gut durchblutete und weiche Stelle, und dann bohren sie sich durch die Haut.

Die Zecken lauern aber nicht nur in Wald und Wiese. Die häufigsten „Überfälle“ passieren im eigenen Garten.

Sie sind schon ab Temperaturen von ca. 8 Grad Celsius aktiv. Schütze dich deshalb auch schon zeitig im Frühjahr!

Wichtigste Überträger in Mitteleuropa sind die Zeckenarten der Gattung Ixodes mit der häufigsten einheimischen Art, dem Gemeinen Holzbock (Ixodes ricinus).

Kokosöl und ätherische Öle gegen Zecken

Die Erreger-Bakterien der Borreliose befinden sich übrigens im Darm der Zecke; das FSME-Virus ist dagegen in den Speicheldrüsen, also im Speichel der Zecke.

Der Anteil der Zecken, die diese Krankheitserreger tatsächlich in sich tragen, ist von Region zu Region unterschiedlich. Es führt auch nicht unbedingt jede Infektion zu Symptomen.

Trotzdem solltest du sehr vorsichtig sein. Denn sowohl FSME wie auch Borreliose sind äußerst ernstzunehmende Erkrankungen.

Ätherische Öle und einige fette Öle, wie Kokosöl und Neemöl bieten einen natürlichen und effektiven Zeckenschutz!

Hmm, Kokosöl und ätherische Öle gegen Zecken – wirkt das wirklich?

Es gibt Studien, die die Wirksamkeit belegen, ich hab dir zwei Beispiele herausgesucht.

Hier findest du eine Studie zur Wirksamkeit von ätherischen Ölen gegen Zecken, und hier eine Studie über die Wirksamkeit von Laurinsäure/DDA (Bestandteil von Kokosöl) gegen Zecken.

In diesem Blogpost erzähle ich dir, wie du dich mit Kokosöl und ätherischen Ölen vor den lästigen Viechern schützt.

  1. Die besten ätherischen Öle gegen Zecken
  2. Die besten fetten Öle gegen Zecken
  3. Zecken richtig entfernen
  4. DIY-Rezepte gegen Zeckenbisse

 

Kokosöl und ätherische Öle gegen Zecken

 

1. DIE BESTEN ÄTHERISCHEN ÖLE GEGEN ZECKEN


Die bewährtesten ätherischen Öle gegen Zecken sind im Grunde die gleichen wie gegen Mücken.

Dazu findest du hier (klick!) einen ausführlichen Blogartikel von mir. Dort habe ich auch die insektenvertreibenden (insektifugen) Inhaltsstoffe dieser Öle aufgeführt.

  • Citronella (Cymbopogon nardus, Cymbopogon winterianus)
  • Rosengeranie (Pelargonium x asperum)
  • Palmarosa (Cymbopogon Martinii)
  • Zitroneneukalyptus (Eucalyptus citriodora)
  • Lemongras (Cymbopogon flexuosus)
  • Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
  • Lavandin (Lavandula x intermedium)
  • Pfefferminze (Mentha piperita)
  • Spearmint (Mentha spicata)
  • Basilikum (Ocimum basilicum)
  • Majoran (Origanum majorana)
  • Roter Thymian* (Thymus vulgaris CT thymol)
  • Quendel* (Thymus serpyllum)
  • Nelkenknospe* (Syzygium aromaticum)
  • Patchouli (Pogostemon cablin)
  • Amyris (Amyris aromatica)
  • Sandelholz (Santalum album)
  • Zedernholz: Atlas-Zeder (Cedrus atlantica), Virginia-Zeder (Juniperus virginiana), Himalaya-Zeder (Cedrus deodara)
  • Vetiver (Chrysopogon zizanioides)

Mischungen aus verschiedenen ätherischen Ölen sind wirksamer als einzelne Öle. Sie bilden zusammen eine „Synergie“; das heißt, ihre Wirkungen ergänzen und verstärken sich gegenseitig.

Am besten mischst du deshalb die Öle entsprechend nach Kopf-, Herz- und Basisnote. So hält der Schutz länger an!

  • Kopfnote (Duft verflüchtigt sich schnell): Citronella, Lemongras, Zitroneneukalyptus, Pfefferminze, Krauseminze
  • Herznote (Duft hält etwas länger): Geranie, Palmarosa, Lavendel, Lavandin, Majoran, Basilikum, Thymian, Nelke
  • Basisnote (Duft haftet am längsten): Patchouli, Amyris, Sandelholz, Zedernhölzer

Verwende für Erwachsene eine Verdünnung von 2 – 3% (auf die Gesamt-Mischung gerechnet).

*Für einige der genannten Öle solltest du folgende Höchstkonzentration nicht überschreiten, weil sie sonst die Haut reizen könnten:

  • Max. 0,5% in der Gesamt-Mischung: Nelkenknospe, Roter Thymian, Quendel (= 10 Tropfen auf 100 ml Träger)
  • Max. 1% in der Gesamt-Mischung: Citronella, Lemongras, Zitroneneukalyptus (= 20 Tropfen auf 100 ml Träger)

Pfefferminzöl nicht in der Nähe des Gesichts von Kleinkindern verwenden!

 

2. DIE BESTEN FETTEN ÖLE GEGEN ZECKEN


Kokosöl:

Zecken mögen den Geruch der im Kokosöl enthaltenen Laurinsäure nicht. Du kannst Kokosöl entweder pur auf der Haut anwenden oder auch die Wirkung mit den oben genannten ätherischen Ölen verstärken.

Verwende pures Kokosöl (ohne ätherische Öle) bei Kleinkindern oder Babies oder bei Unverträglichkeit gegen ätherische Öle!

Kokosöl gegen Zecken

Kokospalme (Cocos nucifera); Bild: Margareta Ahrer

Neemöl:

Neemöl wird aus dem Früchten den Neembaumes gepresst und ist ein bewährtes Mittel gegen Insekten. Allerdings riecht es nicht besonders gut (ein bisschen nach Knoblauch).

Ich verwende es gerne 1%ig in Kombination mit ätherischen Ölen. So wird der Knoblauchduft überdeckt.

Neemöl gegen Zecken und Mücken

Neembaum mit Früchten (Azadirachta indica); Bild: Margareta Ahrer

 

3. ZECKEN RICHTIG ENTFERNEN


  • Eine Zecke solltest du so schnell wie möglich entfernen. Je länger eine Zecke festgesaugt bleibt, desto größer ist das Risiko dich zu infizieren. Such dich (und dein Kind) deshalb nach einem Aufenthalt im Freien gründlich ab. Wo die kleinen Blutsauger am liebsten zustechen, erfährst du hier (klick!).
  • Tropfe bitte niemals Öl, Nagellack, Klebstoff etc. auf die Zecke! Das reizt das Vieh und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es seinen Speichel in die Wunde abgibt. Das Gleiche gilt auch für die Empfehlung, ätherische Öle, wie z. B. Pfefferminzöl, auf die Zecke zu tropfen. Finger weg von solchen „Hausmitteln”!
  • Greif die Zecke mit einer feinen Splitterpinzette knapp über der Haut und ziehe sie langsam unter gleichmäßigem Zug heraus. Nicht drehen. Die Zecke dabei möglichst nicht quetschten, da so leichter Erreger in die Wunde gelangen.
  • Nach dem Entfernen der Zecke die Einstichstelle mit Wunddesinfektionsmittel, einem Tropfen Lavendelöl oder Teebaumöl reinigen.
  • Wenn der Kopf der Zecke abreißen und stecken bleiben sollte, desinfiziere die Stelle mehrmals täglich mit einem Tropfen Lavendelöl und beobachte, ob sich die Stelle entzündet. Falls ja, auf jeden Fall sofort zur Ärztin/zum Arzt gehen!

 

4. DIY-REZEPTE ZUR ZECKENABWEHR


ANTI-ZECKEN-BALSAM

Anti-Zecken-Balsam mit Kokosöl und ätherischen Ölen gegen Zecken

Das brauchst du:

Für Erwachsene (2%ig)

  • 95 g natives Kokosöl
  • 5 g Bienenwachs
  • 8 Tropfen Citronella, Lemongras oder Zitroneneukalyptus
  • 12 Tropfen Rosengeranie oder Palmarosa
  • 8 Tropfen Lavendel fein oder Lavandin
  • 4 Tropfen Nelke oder Roter Thymian
  • 8 Tropfen Zedernholz, Amyris, Patchouli oder Vetiver

Für Kinder ab 4 Jahren (1%ig)

  • 95 g natives Kokosöl
  • 5 g Bienenwachs
  • 4 Tropfen Citronella oder Zitroneneukalyptus
  • 6 Tropfen Rosengeranie oder Palmarosa
  • 5 Tropfen Lavendel fein
  • 5 Tropfen Zedernholz, Amyris, Patchouli oder Vetiver

So geht’s:

  1. Das Bienenwachs gemeinsam mit dem Kokosöl im Wasserbad aufschmelzen.
  2. Vom Feuer nehmen.
  3. Die ätherischen Öle dazumischen.
  4. In saubere Tiegel abfüllen.
  5. Mit offenem Deckel abkühlen lassen.

Anwendung:

Auf exponierte Hautstellen wie Beine und Arme großzügig auftragen.

Hinweis:

Das Kokosöl ist zwar bei Zimmertemperatur fest, verflüssigt sich aber ab Temperaturen von ca. 26 Grad Celsius. Damit das nicht passiert (und das Öl dann im Rucksack aus dem Tiegel ausläuft), habe ich einen Anteil an Bienenwachs dazugegeben. Die Konsistenz des Balsams wird sich trotzdem mit der Außentemperatur verändern.

 

ANTI-ZECKEN-KLEIDERSPRAY, 3%

Anti-Zecken-Kleiderspray mit Kokosöl und ätherischen Ölen gegen Zecken

Das brauchst du:

  • 97 ml Wodka oder Weizenkorn
  • 15 Tropfen Citronella, Lemongras oder Zitroneneukalyptus
  • 15 Tropfen Rosengeranie oder Palmarosa
  • 10 Tropfen Lavendel fein oder Lavandin
  • 10 Tropfen Nelke oder Roter Thymian
  • 10 Tropfen Zedernholz, Amyris, Patchouli oder Vetiver

So geht’s:

  1. Den Alkohol mit den ätherischen Ölen verschütteln.
  2. Fertig!
  3. Vor Gebrauch den Spray immer gut schütteln!

Anwendung:

Die Kleidung mit dem Spray einsprühen und alle 1 – 2 Stunden wiederholen.


Bitte verwende nur hochwertige 100% naturreine ätherische Öle und nur unraffiniertes Kokosöl. Am besten in Bio-Qualität!

Wie du beim Kauf deiner ätherischen Öle beste Qualität erkennst, erfährst du hier (klick!).


Willst du mehr über ätherische Öle und ihre Anwendung erfahren? Dann melde dich zum gratis Aromatherapie-Online-Schnupperkurs an!

In diesem KURS lernst du in 5 Modulen und 24 Lektionen:

✿ Was ätherische Öle sind, wie sie gewonnen werden und wie sie wirken.

✿ Was Trägeröle und Hydrolate sind.

✿ Wie ätherische Öle angewendet und sicher verdünnt werden.

✿ Du lernst einige ätherische Öle näher kennen.

✿ Du lernst, einige Basis-Rezepturen herzustellen.

Der Kurs ist KOSTENFREI! Melde dich JETZT hier an!

Aromatherapie Onlinekurs

 

Mit diesen Tipps wünsche ich dir eine wunderschöne und zeckenfreie Zeit draußen in der Natur!

Dufte Grüsse, Margareta

 

4 Kommentare

  • Beate

    Reply Reply 28. Mai 2018

    Guten Morgen Magareta,

    zwei Fragen zu dem Zeckenschutzmitteln:
    1) Bietet es sich an “Galbanum” geringfügig zuzugeben, als Fixierer (z.B. bei dem Spray) – oder mindert das die anderen Öle, oder zieht das noch Insekten an ?
    2) welche Komponente könnte man ohn emiderung der wirkung erhöhen um den bllumigen Duft etwas zu mindern, der ja sosohl bei rosengerannie als auch Palmarosa stark ist (u.U. negativ penetrant, weil ja lange anhaltend, gegen die Insekten wünschenswert aber für mich weniger)

    Herzlichen Dank für eine Antwort
    (beide Rezepte gerade in praktischer Probe: Öl + Spray)

    Herzliche Grüße
    Beate

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 29. Mai 2018

      Hallo Beate,
      Galbanum gilt tatsächlich als ausgezeichntetes Fixativ, allerdings ins mir hier keine insektifuge (insektenvertreibende) Wirkung bekannt. Aber sicher kannst du es gering dosiert dazugeben, wenn du dich für eine Mischung mit leicht flüchtigen Düften entscheidest.
      In der Liste habe ich 16 verschiedene zeckenabwehrenden Öle aufgelistet. Wenn du den Duft von Rosengeranie oder Palmarosa nicht magst, dann ersetze es am besten mit Citronella, Lemongras oder Zitroneneukalyptus. Lg Margareta

  • Malinowska-Benning Ewa

    Reply Reply 5. Juli 2018

    Liebe Margareta,

    vielen Dank für die hilfreichen Tipps zu Thema Zecken.
    Ich habe mich gefragt, ob ich den Zeckenbalsam für Kleinkinder und Erwachsene bei Dir kaufen könnte.
    Leider bin ich nicht die beste Spezialistin im Mixen von ätherischen Ölen.

    Vielen Dank im Voraus für Deine Antwort.

    Viele Grüße,
    Ewa

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 5. Juli 2018

      Hallo Ewa,
      leider verkaufe ich keine fertigen Mischungen. Das darf ich auch nicht. Denn dazu bräuchte ich eine eigene Gewerbeberechtigung.
      LG Margareta

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

* Pfichtfelder