DUFTENDES BADESALZ MIT ÄTHERISCHEN ÖLEN SELBERMACHEN

Badesalz selber machen

Du bist ein/e DuscherIn? Dann lies hier NICHT weiter!

Ja, ich bin auch eine “Duscherin”; aber Duschen ist zum Waaaschen; Baden ist zum Entspaaannen!

Wenn ich also einfach mal abschalten will oder es mich im Winter fröstelt, dann gibt es für mich nichts Herrlicheres als eine schöne heiße Badewanne + Kerzen + Musik. :-)

Und, guess what! Natürlich mag ich es, wenn es auch noch schön duftet.

Hier habe ich ein super einfaches Rezept für dein duftendes Badesalz zum Selbermachen.

Für dich zum selbst Verwöhnen – oder auch als ein schönes (Last-Minute-) Geschenk.

DIY Badesalz mit ätherischen Ölen selber machen

Ein Badesalz selbst herzustellen ist simpel und geht ganz schnell.

Du brauchst nur Salz, ein ätherisches Öl – je nach Vorliebe – und optional einige Blütenblätter.

Und hier das Grundrezept:

Für ein Vollbad rechnet man ca. 8 – 10 Tropfen ätherisches Öl – und mindestens 2 EL Salz, gerne auch mehr.


DUFTENDES BADESALZ MIT LAVENDEL, ORANGE ODER ROSENGERANIE


Badesalz im Laborglas selbermachen Das brauchst du:

So geht’s:

  1. Das Meersalz in ein Glasgefäß füllen.
  2. Das Salz mit den ätherischen Ölen gut vermengen.
  3. Blütenblätter vorsichtig untermischen.
  4. Fertig!

Wirkung:

  • Lavendel (Lavandula angustifolia): wirkt entspannend
  • Orangenöl (Citrus sinensis): wirkt stimmungsaufhellend
  • Rosengeranie (Pelargonium x asperum): wirkt ausgleichend

 

Und hier nochmal in Bildern:

Badesalz selber machen Zutaten

Badesalz selber machen Lavendelbad

Badesalz selbermachen

Badesalz selber machen mit Lavendel

In hübsche Gläser abgefüllt, sind diese Badesalze ein wunderschönes Geschenk für Liebhaber der Badewonnen!

Badesalz selber machen

Vorsicht:

  • Tropfe ätherische Öle niemals pur ins Badewasser! Sie lösen sich nicht im Wasser, sondern schwimmen obenauf, und können so lokal die Haut reizen. Vermische die ätherischen Öle immer mit einem Emulgator: Natürliche Emulgatoren sind – wie hier – Salz, aber auch Honig, Vollmilch oder Sahne.
  • Verwende auch kein Pfefferminzöl zum Baden. Pfefferminzöl kann ein starkes Frösteln verursachen und den Kreislauf zum Kollabieren bringen.
  • Verwende nur gut hautverträgliche ätherische Öle. Verzichte auf starke ätherische Öle wie Zimt, Nelke, Oregano oder Thymian (Thymus vulgaris CT Thymol)!
  • Nicht zu lange und nicht zu heiß baden!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Lavendel-Badeschokolade selbermachen

Duftende Bodymelts selbermachen

Duftendes Körperöl selbermachen

Duftende Geschenke mit ätherischen Ölen

Du siehst, auf meinem Blog geht es “duftig” zu. ;-)

 

Und jetzt wünsche ich dir wie immer viel Spaß beim Ausprobieren, und genieße deine Auszeit in der Wanne!

Dufte Gruesse, Margareta Ahrer

Hat dir dieses Rezept gefallen? Ja? Dann teile es gerne mit deinen FreundInnen!

7 Kommentare

  • Daniela Gassner

    Reply Reply 16. Dezember 2018

    Auch als Erkältungsbad hervorragend anzuwenden. Eukalyptus und Lavendel. Nach Geschmack ein wenig Orange oder Grapfruit…

  • Eelke

    Reply Reply 6. Oktober 2020

    Meinem badesalz füge ich zusätzlich noch ein pflegendes Öl hinzu. Nach dem das eingezogen ist kommt noch das reinigende Natron dazu. Geht genauso schnell und pflegt die Haut sehr angenehm. Vor allem wenn man sich in der Badewanne noch das Öl in die Haut einreibt – anschließend nicht abduschen. Wer noch die Pflege von Milch zusätzlich haben möchte kann mit dem Natron noch Milchpulver hinzufügen 😊

  • katharina

    Reply Reply 19. Oktober 2020

    Liebe Margareta,

    vielen lieben Dank für deine tolle Seite und die vielen Rezepte / Ideen!
    Ich bin Anfängerin und habe mir jetzt erst meine ersten Sachen bestellt und warte aktuell noch auf Lieferung, aber ich freue mich schon riesig einiges von deiner Seite nachmachen bzw. ausprobieren zu können.

    Nun habe ich eine Frage zu dem Badesalz. Welches Salz verwende ich hier? Normales Speisesalz?

    Danke & LG
    Katharina

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 20. Oktober 2020

      Liebe Katharina, du kannst ganz normales Speisesalz verwenden. Aber auch Meersalz oder Totes Meersalz! Liebe Grüße! Margareta

  • Carina

    Reply Reply 10. November 2020

    Hallo:) mach gerade ein Orangen-Zimt Badeöl. Kann ich frische Orangen reintun oder muss ich Angst haben, dass das Schimmel geben kann?

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 12. November 2020

      Liebe Carina, ich würde die Orangenschalen, vorher mindestens einen Tag beim Raumtemperatur etwas antrocknen lassen. Die Feuchtigkeit in der Schale könnte zur Schimmelbildung führen. Achte auch darauf, dass die Schalen dann vom Öl gut bedeckt sind. Feuchtigkeit + Öle + Luft + Keime >>> Schimmel und Gammel….;-)
      Und sei vorsichtig mit dem Zimt. Sparsam einsetzen! Das duftet nicht nur sehr intensiv, sondern kann evtl. auch die Haut reizen. Ein Hauch von Zimt ist aber zusammen mit Orange eine schöne und vorweihnachtliche Duftkombination. :-) Gutes Gelingen! Liebe Grüße! Margareta
      P.S. Oder meintest du, dass du ein Badesalz mit Orangenschalen und Zimt machst??? Dann die Schale am besten auch etwas antrocknen lassen. Das Salz konserviert zwar. Durch die Feuchtigkeit in der Schale, könnte das Salz aber klumpen!

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

* Pfichtfelder