DUFTENDE BADESCHOKOLADE EINFACH SELBERMACHEN

Badeschokolade Rezept

Badeschokolade ist ein luxuriöses Vergnügen.

Die enthaltene Kakaobutter und Sheabutter schmelzen im warmen Badewasser und pflegen die Haut.

Ätherisches Lavendelöl entspannt und verwöhnt die Sinne.

Natron und Zitronensäure reinigen und sprudeln beim Kontakt mit Wasser.

Emulgatoren verbinden die Öle mit dem Wasser und sorgen für einen zarten Schaum.

Badeschokolade Rezept

Badeschokolade ist leicht selbst herzustellen und eignet sich auch als wunderschönes Geschenk für deine Lieben!

Und hier ist das Lavendel Badeschokolade Rezept zum Selbermachen:


REZEPT
LAVENDEL BADESCHOKOLADE 100 g


Das brauchst du:

So geht’s:

  1. Alle Zutaten abwiegen.
  2. Kakaobutter und Sheabutter im Wasserbad bei 33 – 35 Grad Celsius langsam schmelzen.
  3. Natron, Zitronensäure und Milchpulver (oder Stärke) vermengen; eventuell sieben.
  4. Die Butterschmelze mit den trockenen Zutaten vermengen.
  5. Mulsifan® und ätherisches Lavendelöl dazugeben und gut durchmischen.
  6. Rasch in die Form füllen (die Masse zieht rasch an!)
  7. Im Kühlschrank aushärten lassen.
  8. Fertig!

Badeschokolade Rezept

Anwendung:

  • 2 – 3 Stück von der Badeschokolade abbrechen und ins einlaufende Badewasser geben.
  • Bad genießen. :-)

 

Lavendel Badeschokolade

Hinweise:

  • Lavendel entspannt die Sinne nach einem anstrengenden Tag. Du kannst es aber auch durch andere ätherische Öle ersetzen: z. B. Rosengeranienöl, Orangenöl, …
  • Es ist wichtig, dass du die Kakaobutter und die Sheabutter nicht über 35 Grad Celsius erwärmst!!! Andernfalls härtet die Kakaobutter später nicht richtig aus.
  • Du kannst das Milchpulver für eine vegane Variante durch Mais- oder Tapiokastärke ersetzen.
  • Die Zugabe von Emulgatoren ist zu empfehlen, damit die Pflanzenbuttern im Badewasser nicht obenauf schwimmen. Musifan® ist ein flüssiger, künstlicher Emulgator. SLSA (Sodium Lauryl Sulfoacetat) ist ein Pulvertensid natürlichen Ursprungs.
  • Du kannst dieses Rezept auch für deine Badepralinen verwenden und in Pralinenformen füllen!
  • Nicht zu heiß und nicht zu lange baden!
  • Vorsicht: Ohne Emulgatoren wird die Wanne rutschig!
  • Vorsicht: Vergiss beim Verschenken nicht dazu zusagen, dass es sich um Badeschokolade handelt und nicht zum Verzehr geeignet ist! ;-)

Links zu Ressourcen und Online-Shops, wo du deine Zutaten besorgen kannst, findest du hier (klick!).


Das könnte dich auch interessieren:

Duftende Bodymelts mit Kakaobutter selbermachen

Duftendes Körperöl mit ätherischen Ölen selbermachen

Anti-Aging Weihrauchbalsam selbermachen

Viel Freude beim Ausprobieren und ein duftes und entspannendes Badevergnügen!

Dufte Gruesse, Margareta Ahrer

Hat dir dieses Rezept gefallen? Ja? Dann teile es mit deinen FreundInnen!

9 Kommentare

  • carina

    Reply Reply 2. November 2016

    Tolles Rezept! Wäre es auch mit anderen Emulgatoren machbar?

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 2. November 2016

      Hallo Carina!

      Als Emulgatoren für Badeprodukte stehen uns mehrere Alternativen zur Verfügung, ob künstlich hergestellt oder natürlichen Ursprungs:
      Mulsifan = Kaltemulgator, PEG basiert, künstlich, Einsatzkonzentration: 2-3% in Badebomben, 5-10% in Badepralinen/Duschölen, farblose Flüssigkeit, emulgiert sehr effektiv
      Lysolecithin = aus natürlichem Lecithin bestehend, Einsatzkonzentration: 10%, färbt jedoch bräunlich und hat einen starken Eigengeruch, braunes Gel
      Dermofeel PP= ein natürlicher Ester der Palmitinsäure, geruchslos, hellgelbe Paste
      Mögliche Tenside:
      SLSA (Sodium Lauryl Sulfoacetat) oder SCS (Sodium Coco Sulfat von aromazone, Frankreich) = Pulvertensid, natürlichen Ursprungs, Einsatzkonzentration 4-10%

      Quelle: http://www.die-selbstruehrerei.de/2012/04/badeschokolade.html

      Dufte Grüße und viel Freude beim Rühren!

      Margareta

  • Lilian Zotes Soto Greenlees

    Reply Reply 15. Februar 2018

    Hallo Margareta, ich möchte gern dieses Rezept selber machen. Deshalb Frage ich dich, ob es natürliche Varianten für Mulsifan und SLSA gibt? Ich kenne mich nicht gut Emulgatoren und Tensiden aus. Ich fange jetzt ganz neu in der Aromatherapie an. Kannst du mir auch Bücher und Links über das Thema empfehlen? Ich bedanke mich im Voraus.
    Herzliche Grüße
    Lilian

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 15. Februar 2018

      Hallo Lilian,
      eine natürliche Alternative zu Mulsifan wäre Lysolecithin. SLSA basiert im Gegensatz zu SLS auf natürlichen Zutaten. Eine super Quelle um über Kosmetikrohstoffe mehr zu erfahren ist http://www.olionatura.de.
      Alles Liebe, Margareta

  • Susanne Schmuck

    Reply Reply 14. Dezember 2018

    Hallo Margaretha, Ich habe derzeit kein Mulsifan zu Hause. Was könnte ich als Ersatz verwenden?

    lieben Gruß
    Susanne

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 14. Dezember 2018

      Liebe Susanne,
      in diesem Rezept kannst du das Mulsifan auch weglassen :-)

  • Eva Oumar

    Reply Reply 16. Dezember 2018

    Hallo Margareta,

    Ich habe keine Kakaobutter im Haus. Kann ich sie auch komplett durch Sheabutter ersetzen?

    Lieben Gruß
    Eva

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 16. Dezember 2018

      Liebe Eva,
      das wird leider nicht funktionieren, weil Sheabutter viel, viel weicher ist als Kakaobutter.
      LG, Margareta

  • Eva Oumar

    Reply Reply 16. Dezember 2018

    Danke für die schnelle Antwort. Dann hole ich mir morgen Kakaobutter.

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

* Pfichtfelder