WAS SIND HYDROLATE: WIRKUNG UND ANWENDUNGEN

was sind Hydrolate

Hydrolate sind die „sanften Geschwister der ätherischen Öle.

Seit langem als „Nebenprodukt“ der Destillation vernachlässigt, gewinnen sie heute – zu Recht – wieder an Aufmerksamkeit in der Aromatherapie.

Hydrolate sind ideal für Anfänger und für den täglichen Gebrauch. Sie sind so sanft, dass sie auch für empfindliche Menschen, Kleinkinder und sogar Babys geeignet sind.

Mittlerweile will ich sie nicht mehr missen. Da brauch ich nix verdünnen und mir keinen Kopf machen.

Hydrolate sind “Aromatherapie-to-go” vom Feinsten!
Margareta Ahrer

INHALTSVERZEICHNIS:

  1. Was ist ein Hydrolat
  2. Wie werden Hydrolate hergestellt
  3. Anwendungsmöglichkeiten von Hydrolaten
  4. Wie wirken Hydrolate
  5. 3 Hydrolate und ihre Wirkung
  6. Hydrolate kaufen – darauf musst du achten
  7. Wie lange sind Hydrolate haltbar
  8. Kann man Hydrolate selbst herstellen
  9. Buchtipps und Kurse

Was sind Hydrolate

WAS IST EIN HYDROLAT

Hydrolate, auch Pflanzenwässer, Blütenwässer, Aromatische Wässer oder englisch Hydrosol genannt, entstehen bei der Gewinnung von ätherischen Ölen durch Wasserdampfdestillation als „Nebenprodukt“.

Hydrolate bestehen aus dem im Destillationsprozess entstehenden Kondenswasser und einem winzigen Anteil dampfgängiger, leicht flüchtiger und wasserlöslicher (hydrophilen) Moleküle des Destillationsgutes.

Ätherische Öle sind im Hydrolat nur in sehr geringem Ausmaß – nämlich 0,0005 – 0,1 %ig – enthalten, weil sie kaum bzw. nicht wasserlöslich (hydrophob) sind und sich dadurch natürlicherweise vom Kondenswasser abtrennen.

WIE WERDEN HYDROLATE HERGESTELLT

Hydrolate entstehen zum überwiegenden Teil als „Nebenprodukt“ bei der Herstellung von ätherischen Ölen durch Wasserdampfdestillation.

Dabei wird Wasserdampf durch das Pflanzenmaterial geleitet, welcher dabei die leicht flüchtigen Pflanzenbestandteile aus dem Pflanzenmaterial mit sich nimmt. In einem Kühlsystem wird der Wasserdampf wieder abgekühlt und kondensiert.

Die hydrophoben ätherischen Öle trennen sich vom Kondenswasser und werden in einer sogenannten Florentinerflasche (Essencier) abgesondert.

Hydrolat Herstellung

Übrig bleibt dann das Kondenswasser mit den flüchtigen und hydrophilen (wasserlöslichen) Bestandteilen und einem minimalen Anteil an Bestandteilen aus den ätherischen Ölen. Das ist dann das Hydrolat oder Pflanzenwasser.

In manchen kleinen Betrieben wird (wie früher) aber auch noch rein um der Hydrolate willen destilliert. Dabei entstehen dann die ätherischen Öle als Nebenprodukt.

Hier ist der Vorteil, dass erfahrene DestillateurInnen den Gehalt an ätherischen Öl-Bestandteilen mittels Steuerung der Temperatur und Destillationsdauer geringfügig beeinflussen können. So entstehen besonders hochwertige Hydrolate.

ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN VON HYDROLATEN

Wofür kann man Hydrolate verwenden?

Hydrolate als Körperspray

Hydrolate sind gerade in der heißen Jahreszeit wunderbar erfrischende Körpersprays

  • Als Gesichts- und Körperspray zum Erfrischen
  • Als Gesichtswasser zum Klären und Pflegen der Haut
  • Als Rasierwasser zum Erfrischen und Pflegen nach dem Rasieren
  • In Mundwässern zur Mundpflege
  • Als Haarwasser
  • In Kompressen (z. B. kühle Augenkompressen mit Rosenhydrolat)
  • Als feuchtigkeitsspendende Komponente in Cremen und Lotionen in der DIY-Naturkosmetik
  • Hydrolate kann man in kleinen Mengen auch innerlich einnehmen.
  • Zur Aromatisierung von Speisen und Getränken
  • Als Raumduft oder Kissenspray

WIE WIRKEN HYDROLATE

Ich würde die Wirkung von Hydrolaten als „ganzheitlicher” bezeichnen als die von ätherischen Ölen allein.

Der Grund ist, dass Pflanzenwässer neben Bestandteilen von ätherischen Ölen ja noch andere Inhaltsstoffe der Pflanze enthalten – nämlich wasserlösliche Bestandteile.

Obwohl Hydrolate nur winzige Mengen an ätherischen Ölen (und anderen Inhaltsstoffen) enthalten, sind sie äußerst wirksam.

Dabei sind sie gleichzeitig sehr sanft und deshalb auch für empfindliche Menschen, Kleinkinder und sogar Babys geeignet.

Hydrolate können direkt und unverdünnt auf die Haut aufgesprüht werden und müssen nicht – wie ätherische Öle – erst verdünnt werden. Das macht sie äußerst unkompliziert in der Anwendung.

Hydrolate sind deshalb ideal für Anfänger und für den täglichen Gebrauch.

Das Wirkungsspektrum von Hydrolaten entspricht im Übrigen nicht 100 %ig dem des entsprechenden reinen ätherischen Öles, was man auch am Duft merkt.

So sind einige Bestandteile von ätherischen Ölen fast gar nicht in Hydrolaten zu finden – weil sie entweder zu hydrophob oder im wässrigen Milieu nicht beständig sind.

Lavendelhydrolat z. B. duftet weniger blumig als das ätherische Lavendelöl, weil der Linalylacetatanteil (welcher für den blumigen Duft verantwortlich ist) im wässrigen Milieu zerfällt.

3 BELIEBTE HYDROLATE UND IHRE WIRKUNG

Rosenhydrolat:

Der Klassiker unter den Hydrolaten mit dem zarten Rosenduft wirkt kühlend, entzündungshemmend, juckreizstillend, schmerzstillend und zellregenerierend.

  • Lindert bei Hautentzündungen und Sonnenbrand (aufsprühen)
  • Kühlt und wirkt entzündungshemmend bei Bindehautentzündung (als Kompresse)
  • Entzündungshemmend und juckreizstillend bei Vaginalentzündungen (aufsprühen)

Lavendelhydrolat:

Echtes Lavendelwasser wirkt beruhigend auf Haut und Seele.

Lavendel fein ätherische Öle gegen Ängste bei Kindern

  • Zur täglichen Hautpflege (aufsprühen)
  • Lindert und kühlt bei Sonnenbrand (aufsprühen oder Kompresse)
  • Bei Unruhe und Einschlafschwierigkeiten (aufsprühen und Duft einatmen)

Pfefferminzhydrolat:

Der frische Duft belebt und erfrischt und wirkt außerdem zellregenerierend und juckreizstillend.

Ätherische Hausapotheke Pfefferminze

  • An heißen Tagen zur Erfrischung (aufsprühen)
  • Bei Übelkeit einen TL Hydrolat in etwas Wasser lösen und trinken.
  • Bei Hitzewallungen auf Gesicht und Dekolleté sprühen.

HYDROLATE KAUFEN – DARAUF MUSST DU ACHTEN

Um echte, naturreine Hydrolate in bester Qualität zu bekommen, musst du beim Kauf auf die Deklaration am Fläschchen achten. Hier am Beispiel von Orangenblütenhydrolat:

  • Bezeichnung: Orangenblütenhydrolat, Nerolihydrolat oder Orangenblütenwasser
  • INCI-Bezeichnung:  z. B. Citrus aurantium flower water
  • Herkunftsland: Italien
  • Anbauart: Bio
  • Gegebenenfalls Konservierungsmittel: z. B. Alkohol
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: mindestens haltbar bis mm.jjjj
  • Herstellername: Musterbetrieb
  • Chargen-Nummer: 123456

Kaufe Hydrolate am besten im guten Fachhandel. Qualitativ hochwertige, naturreine Hydrolate kosten um die 10 – 12 Euro pro 100 ml.

Greif für Anwendungen auf entzündeter oder empfindlicher Haut, auf Babyhaut oder für Augenkompressen unbedingt zu Hydrolaten ohne Konservierung mit Alkohol (weil das sonst brennen könnte).

Wähle auch kleine Gebinde und Hydrolate mit Sprühaufsatz, weil sie so länger haltbar sind.

 

Shop Hydrolate kaufen

 

Anmerkung: Vielleicht hast du Rosen-  oder Orangenblütenwasser schon einmal in Asialäden um wenige Euro gesehen. Diese werden in der orientalischen Küche gerne zum Aromatisieren von Süßspeisen verwendet.

Dabei handelt es sich allerdings meist nicht um naturreine, aus Destillation stammende Hydrolate, sondern um aromatisierte Wässer, für die lediglich Wasser mit Duftessenzen versetzt wird. Diese sind für die Aromatherapie nicht geeignet.

KANN MAN HYDROLATE SELBST HERSTELLEN

Mit einfachen 0,5 – 5 Liter Kupferdestillen kann man auch zu Hause passable Hydrolate selber machen. Solch eine Destille gibt es ab 200 € und sie kann der Grundstein für ein wunderschönes Hobby sein. Die Anschaffung lohnt sich vor allem, wenn man im eigenen Garten Aromapflanzen anbauen kann.

Hydrolate

Sehr einfache Hydrolate kann man zu Hause auch mit der Kochtopf-Methode selbst herstellen. Allerdings entstehen mit dieser Methode keine sehr hochwertigen Hydrolate, weil die Möglichkeiten der Kühlung hier sehr eingeschränkt sind. In meiner Anfangszeit habe ich das auch so gemacht – und für mein Haarwasser hat es allemal gereicht. :-)

Hier habe ich einmal ein Video dazu erstellt.

 

Der „Tipp“ Hydrolate in einem Espressokocher bzw. einer Espressokanne herstellen zu können, ist allerdings Unsinn. Dabei einsteht kein Hydrolat, sondern etwas, was allenfalls als starker Teeaufguss zu beschreiben ist.

WIE LANGE IST EIN HYDROLAT HALTBAR

Hydrolate sind aufgrund ihrer wässrigen Natur anfällig für Verkeimung und deshalb nicht sehr haltbar.

Bei optimalen Herstellungsbedingungen, Lagerung und Handhabung beträgt die Haltbarkeit etwa ein Jahr.

Das trägt zu einer langen Haltbarkeit bei:

  • Sterile Bedingungen bei der Abfüllung
  • Sprühaufsatz (um Luftzufuhr durch Öffnen der Flasche zu vermeiden)
  • Kleine Gebinde (max. 100 ml)
  • Das Öffnen des Fläschchens möglichst vermeiden, damit keine Keime aus der Luft ins Fläschchen kommen (deshalb der Sprühaufsatz)
  • Möglichst kühle Lagerung

Es gibt im Handel Hydrolate ohne Konservierung oder mit Konservierung. Wofür du dich entscheidest, hängt davon ab, was du damit machen möchtest.

Mit Konservierung mit Alkohol ist die Wahrscheinlichkeit bzw. die Gefahr der Verkeimung geringer, allerdings sind sie so unter Umständen für manche Anwendungen ungeeignet (z. B. auf Schleimhäuten, Sonnenbrand, Augen, etc.).

BUCHTIPPS UND KURSE

Wenn du mehr über Hydrolate erfahren möchtest, dann kann ich dir folgende Bücher empfehlen:

  • Das große Buch der Pflanzenwässer, Susanne Fischer Rizzi, AT Verlag. Hier kannst du einen Blick ins Buch werfen.
  • Hydrolate Pflanzenwässer | Die vergessene Dimension der Aromatherapie und Aromapflege, Eliane Zimmermann, Aromapflege Verlag.  Hier kannst du einen Blick ins Buch werfen.
Buch Hydrolate Fischer-Rizze

Und hier kannst du bei Destillierkursen die Grundlagen dieser alten Kunst erlernen:

  • Kräuterhügel, Andrea Bregar, Gossendorf (Steiermark, Ö): Live-Destillierkurs sowie Onlinekurse → Webseite
  • Sensoleo, Daniel Fuchs, Münzkirchen (Oberösterreich, Ö): Destillierkurse → Webseite
  • Kesselwerk, Stefan Singer und Felix Billiani, Rohrbach an der Gölsen (Niederösterreich, Ö) → Webseite
  • Destillatio, Shop für Destillen. Jeden Freitag Live-Destillation, Eiterfeld OT Buchenau (Hessen, D) → Webseite

Das könnte dich auch interessieren:

Was sind ätherische Öle und wie wirken sie

So erkennst du beste Qualität beim Kauf von ätherischen Ölen

Ätherische Öle richtig verdünnen und sicher anwenden


Damit wünsche ich dir viel Freunde beim Entdecken. Ich hoffe, du bist bald auch ein Fan der duftenden Pflanzenwässer!

Dufte Gruesse, Margareta Ahrer

P.S. Ich bin bei Hydrolaten nicht die Expertin mit der jahrzehntelangen Erfahrung. Ich freue mich deshalb in den Kommentaren über Anregungen – davon können alle LeserInnen profitieren. Danke!

P.P.S. Ich habe viel Freude, hier am Blog meine Erfahrungen und mein Wissen zu teilen. Über einen Kaffee freu ich mich auch. :-) Danke!

 

1 Kommentar

  • Frank

    Reply Reply 28. August 2022

    Es interessiert mich dafür, ich fange nächste Jahr die Ausbildung zum aromapratiker

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

* Pfichtfelder