SCHÜTTELLOTION SELBERMACHEN: DIE ALTERNATIVE ZUM CREMENRÜHREN

Schüttellotion selbermachen

Wenn du noch Anfänger in der Welt der DIY-Naturkosmetik bist und dich bisher noch nicht so recht ans Cremenrühren gewagt hast, …

…dann könnte eine Schüttellotion genau das Richtige für deinen Einstieg sein!

Eine Creme besteht ja aus einem Wasser- und einem Ölanteil (Ölphase/Wasserphase). Da sich Öl bekanntlich nicht mit Wasser mischt, benutzt man Emulgatoren, um diese beiden Bestandteile zu einer Creme zu verbinden.

Bei einer Schüttellotion lässt man diese Emulgatoren einfach weg – die Bestandteile liegen dann getrennt vor (das Öl schwimmt auf der Wasserphase auf).

Durch kräftiges Schütteln vor Gebrauch mischen sich die beiden Phasen kurzzeitig – und trennen sich dann relativ schnell wieder.

Schüttellotion selbermachen Mandelöl Rosenwasser

Jetzt verstehst du auch, warum so eine Rezeptur “Schüttellotion” genannt wird. ;-)

Genauso findest du aber auch Bezeichnungen wie 2-Phasen-Lotion, 2-Phasen-Fluid oder No-Emu-Lotion (No-Emu = kein Emulgator).

Eine Schüttellotion ist also eine praktische Sache, weil sie auch für Anfänger einfach und schnell herzustellen und außerdem vielseitig einsetzbar ist.

ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR SCHÜTTELLOTIONEN

  • Gesichts- und Körperpflege
  • Reinigen und Abschminken
  • Intimpflege
  • Herstellen von Feuchttüchern für Babys
  • Herstellen von Feuchttüchern fürs WC

Je nach Auswahl der Zutaten für deine Fettphase (Mandelöl, Arganöl, etc.) und Wasserphase (Hydrolate, Tinkturen, wasserlösliche Wirkstoffe, etc.) ergeben sich schier unendliche Kombinationsmöglichkeiten.

Hier möchte ich dir eine ganz einfache Variante für alle Hauttypen vorstellen: Eine Schüttellotion mit Mandelöl und Rosenhydrolat, konserviert mit etwas Weingeist.

Schüttellotion selbermachen Pinterest

DIE ROHSTOFFE FÜR DEINE SCHÜTTELLOTION

Mandelöl (Prunus dulcis)

Mandelöl ist ein fettes Pflanzenöl, das aus den Kernen des Mandelbaumes gepresst wird. Es duftet ganz zart nach Marzipan und ist ein ideales Pflegeöl für alle Hauttypen. Es zieht gut ein und sorgt für ein samtiges Hautgefühl.

Tipp: Alternativ kannst du auch Aprikosenkernöl oder Jojobaöl verwenden.

Rosenhydrolat (Rosa damascena flowerwater)

Rosenhydrolat (Rosenwasser) entsteht bei der Herstellung von Rosenöl (durch Wasserdestillation der Blüten) quasi als “Nebenprodukt”. Es enthält vor allem die wasserlöslichen Wirkstoffe der Rosenblüten, aber auch noch einen winzigen Anteil an ätherischen Ölen.

Echtes Rosenwasser pflegt alle Hauttypen, wirkt entzündungshemmend, abschwellend, antibakteriell, antiviral und antimykotisch (gegen Pilze). Es duftet ganz zart nach Duftrosen – du brauchst also im Grunde keine ätherischen Öle mehr hinzufügen.

Tipp: Alternativ kannst du auch andere Hydrolate verwenden; z. B. Lavendelhydrolat.

Hinweis: Rosenwasser oder Orangenblütenwasser aus dem Asialaden sind meist künstlich hergestellt und deshalb KEINE Alternativen!

Weingeist (Ethanol)

Am einfachsten kannst du deine Schüttellotion mit reinem Weingeist (95 Vol.-%) konservieren. Dabei rechnest du 15 % reinen Weingeist auf den Anteil der Wasserphase (z. B. 45 ml Hydrolat + 8 ml reinen Weingeist).

Achtung: Leider sehe ich ständig Rezepte für Schüttellotionen ohne jegliche Konservierung. Dabei ist das hier unerlässlich – außer du arbeitest SUPER-hygienisch UND verbrauchst deine Mischung innerhalb von 1 – 2 Wochen!

Glyzerin:

Glyzerin kannst du optional in geringer Dosierung (ca. 1 – 2 %) zu deiner Schüttellotion dazugeben. Es hat eine feuchtigkeitsbewahrende Wirkung und sorgt dafür, dass das Hydrolat weniger schnell verdunstet und damit die Feuchtigkeit auf der Haut gebunden wird.

Glyzerin (→ Wikipedia) ist übrigens der wasserlösliche Anteil eines Fettmoleküls (Triglycerid), der von den Fettsäuremolekülen abgespalten wurde.

Ätherische Öle:

Allein durch das Rosenhydrolat und das Mandelöl duftet diese Schüttellotion schon zart nach Rosen und Marzipan. Ätherische Öle sind also nicht unbedingt nötig. Wenn du möchtest, kannst du aber noch einige Tropfen zusätzlich dazugeben:

  • Gesichtspflege: 0,5 – 1 % (10 – 20 Tropfen auf 100 ml)
  • Körperpflege: 1 – 2 %
  • Intimpflege: 0 – 0,5 %
  • Babypflege: 0 %

MANDEL & ROSEN SCHÜTTELLOTION SELBERMACHEN (100 ml)


Das brauchst du:

So geht’s:

Wie auch bei der Cremeherstellung ist auch bei der Herstellung von Schüttellotionen Hygiene oberstes Gebot!

  1. Arbeitsfläche, Utensilien und Tiegel gut mit Weingeist (70 – 80 Vol.-%) desinfizieren. Ich verwende dazu gerne 80 %-igen Ansatzkorn, den ich in ein Glassprühfläschchen fülle.
  2. 95 %-igen Weingeist in das Fläschchen oder den Spender füllen, verschließen, schütteln und sprühen/pumpen (damit auch der Sprüh-/Pumpschlauch desinfiziert wird).
  3. 3 – 5 Minuten einwirken lassen.
  4. Dann alle übrigen Zutaten über einen (desinfizierten) Trichter einfüllen.
  5. Schütteln und fertig!

Anwendung:

Vor jedem Gebrauch gut schütteln! Direkt auf die Haut oder zum Reinigen auf Wattepads oder Kosmetiktücher geben.

Haltbarkeit:

Wenn du mit Weingeist konserviert und hygienisch gearbeitet hast, sollte die Schüttellotion etwa 2 – 3 Monate haltbar sein.

Wenn du allerdings lieber auf die Zugabe von Alkohol verzichten möchtest – z. B. weil du die Schüttellotion zur Babypflege oder Intimpflege verwenden möchtest, denn achte bitte bei der Zubereitung penibel auf die Desinfektion von Utensilien und Behältnissen. Stelle auch nur Mengen her, die du in einem überschaubaren Zeitraum (1 – 2 Wochen) verbrauchen kannst.

ANWENDUNGEN

Gesichts- und Körperpflege: 

Die Schüttellotion kannst du als leichte Feuchtigkeitspflege anstatt einer Creme oder Lotion verwenden.

Reinigen und Abschminken: 

Genauso eignet sie sich auch für die sanfte Gesichtsreinigung und zum Abschminken. Dazu die Schüttellotion auf das Gesicht auftragen und mit Wattepads abnehmen.

Schüttellotion zum Reinigen u Abschminken

Intimpflege***:

Auch zur Intimpflege eignet sich diese Mischung wunderbar. Dazu die Schüttellotion auf einen Wattepad sprühen und die äußeren Genitalien sanft von vorne nach hinten reinigen. Mandelöl und Rosenhydrolat wirken hier juckreizstillend und pflegend; das Rosenhydrolat wirkt darüber hinaus auch antimykotisch (pilzwidrig).

Babypflege***

Die Kombination aus dem feinen Mandelöl und dem sanften Rosenhydrolat ist auch zur Babypflege bestens geeignet. Ob für eine sanfte Massage oder auch zur Babypo-Reinigung. Zur Babypo-Reinigung die Schüttellotion auf Kosmetiktücher aufsprühen und wie gewohnt reinigen.

WC-Feuchttücher***:

Ein bis zwei Sprüher der Schüttellotion auf Toilettenpapier oder Kosmetiktüchlein gesprüht – und fertig ist ein pflegendes Hygienetuch.

*** Verzichte bei empfindlicher Haut auf die Zugabe von Alkohol und ggfs. auf ätherische Öle und stelle nur kleine Mengen her, die du in 1 – 2 Wochen aufbrauchen kannst.

Feuchttücher selbermachen

 


Du hast keine Zeit zum Selbermachen? 

Dann kannst du eine fertige Schüttellotion z. B. bei feeling – Zauber der Düfte bestellen:

Schüttellotion “Cleany”, zur Gesichtspflege 50 ml Schüttellotion “Cleany”, für Feuchtücher 100 ml
Shop* (AT, D, IT) Shop* (AT, D, IT)
Shop* (CH, LI) Shop* (CH, LI)

 

Damit wünsche ich dir viel Freude beim Mischen deiner ersten Schüttellotion!

Dufte Gruesse, Margareta Ahrer

*/** Affiliate-Links: Einige der in der Rezeptur angeführten Rohstoffe sind mit den Shops von feeling – Zauber der Düfte(*) oder mit Amazon(**) verlinkt. Wenn du über diese Partnerlinks einkaufst, bekomme ich dafür eine Provision. Für dich bleibt der Preis aber gleich. Das hilft mir, diesen Blog zu betreiben. Vielen Dank dafür!

 

1 Kommentar

  • iana

    Reply Reply 8. April 2021

    Vielen Dank für so tolle Rezept. Ich bin so begeistert von Schüttellotion:))

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

* Pfichtfelder