ORANGEN-GRIESS-KUCHEN MIT DUFTENDEM ORANGENÖL

Orangen-Griess-Kuchen mit Orangenöl

Dieser super-einfache Kuchen gehört schon lange zu meinen Lieblingsrezepten. Nicht nur, weil er mir so gut schmeckt, sondern auch, weil er so einfach zu machen ist.

Abgemessen wird mit Tassen – so brauchst du nicht lange mit einer Küchenwaage herumfummeln. Wenn es einmal schnell gehen soll, ist dieses Rezept für den Orangen-Grieß-Kuchen also ideal.

Der Kuchen wird mit abgeriebener Bio-Orangenschale oder mit ätherischem Bio-Orangenöl aromatisiert.

Das ätherische Öl von Zitrusfrüchten ist in der Schale enthalten – in den sogenannten „Öl-Behältern“. Das sind kleine Vertiefungen in der Oberfläche der Schale, die als dunklere Pünktchen sichtbar sind.

Orange

Sicher hast du schon einmal erlebt, dass es beim Schälen einer Orange oder Mandarine etwas „gespritzt“ hat – das war das ätherische Öl!

Ätherisches Orangenöl wird durch das Auspressen der Schalen gewonnen, genauso wie auch bei anderen Zitrusölen, wie Zitronen- oder Mandarinenöl. Im Gegensatz zu dieser Gewinnungsart werden die meisten anderen ätherischen Öle ja durch Wasserdampfdestillation gewonnen.

Weil gerade Zitrusfrüchte oft chemisch behandelt werden, ist es wichtig, dass du beim Kauf auf Bio-Qualität achtest!

Bist du unsicher, ob du deine ätherischen Öle auch essen kannst?

Es gibt einige Anbieter von ätherischen Ölen, die speziell lebensmittelzertifizierte ätherische Öle anbieten. Zum Beispiel gibt es “Vegaroma” von Primavera.

Aber in Wahrheit kannst du zum Aromatisieren deiner Gerichte auch nicht-lebensmittelzertifizierte, hochwertige, 100% naturreine ätherische Öle in Bio-Qualität verwenden.

Per Gesetz müssen ätherische Öle entweder als Gebrauchsgegenstand, Kosmetikum oder Lebensmittel zertifiziert sein. Das heißt, dass ein und dasselbe Öl einer Charge verschiedene Zulassungen haben kann.

Wie du beim Kauf ätherischer Öle erstklassige Qualität erkennst, erfährst du hier (klick!).

Aber hier geht’s jetzt endlich zum Kuchenrezept!

Orangen-Grieß-Kuchen Pinterest

 

REZEPT: ORANGEN-GRIESS-KUCHEN


Das brauchst du

Für den Kuchen

  • ⅔ Tasse Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 2 Tassen feiner Weizengrieß
  • 4 Eier, getrennt
  • ¾ Tasse feiner Zucker
  • ½ Tasse (120 ml) Olivenöl
  • 15 Tropfen ätherisches Orangenöl oder 1 EL geriebene Bio-Orangenschale
  • ⅔ Tasse Orangensaft

Für den Sirup

  • 1 Tasse feiner Zucker
  • ¾ Tasse Orangensaft
  • 5 Tropfen ätherisches Orangenöl oder 1 EL geriebene Bio-Orangenschale

So geht’s:

  1. Mehl, Weizengrieß und Backpulver in einer großen Rührschüssel vermengen.
  2. Eier trennen.
  3. Schnee schlagen.
  4. Eidotter, Zucker, Olivenöl und Orangenöl (bzw. Orangenschale) schaumig schlagen.
  5. Dotter, Zucker, Öl-Masse + den Orangensaft mit der Mehl/Grieß/BaPu-Mischung vermengen.
  6. Schnee unterheben.
  7. In eine eingefettete und mit Mehl bestäubte Kasten-Backform geben.
  8. 45 Minuten bei 175 °C backen.
  9. Während der Kuchen im Ofen bäckt, stellst du den Sirup her:
    Für den Sirup Zucker und Orangensaft leicht erwärmen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Orangenschale oder Orangenöl dazugeben.

Und hier noch einmal Schritt-für-Schritt in Bildern:

Orangen-Grieß-Kuchen

Praktisch – bei diesem Rezept wird mit Tassen abgemessen.

Orangen-Grieß-Kuchen

Mehl, Weizengrieß und Backpulver in einer großen Rührschüssel vermengen.

Schnee schlagen.

Eidotter, Zucker, Olivenöl und Orangenöl (bzw. Orangenschale) schaumig schlagen.

Eidotter, Zucker, Olivenöl und Orangenöl (bzw. Orangenschale) schaumig schlagen.

Mit dem Orangenöl oder der geriebenen Orangenschale aromatisieren.

Dotter, Zucker, Öl-Masse + den Orangensaft mit der Mehl/Grieß/BaPu-Mischung vermengen.

Schnee unterheben.

In eine eingefettete und mit Mehl bestäubte Kasten-Backform geben. Bei 175 °C ca. 45 Minuten backen.

 

Orangen Griess Kuchen

Mit dem Orangensirup servieren.


Bist du jetzt neugierig geworden und willst mehr über das Kochen mit ätherischen Ölen erfahren?

Hier hab ich einen Buchtipp für dich:

Duftküche: 80 Vitalrezepte mit ätherischen Ölen von Maria M. Kettenring

Buch Duftküche

Gutes Gelingen &
Dufte Grüsse, Margareta

Hat dir dieses Rezept gefallen? Ja? Dann teile es gerne mit deinen FreundInnen!

 

2 Kommentare

  • Ilona Rauch

    Reply Reply 3. März 2018

    Liebe Margareta, ich habe eine Frage: Wie groß ist bei Dir eine Tasse? Oder besser, wieviel ml passen in Deine Tassen? Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
    Herzliche Grüße
    Ilona

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 3. März 2018

      Liebe Ilona,
      das ist eine sehr gute Frage. Ein Tasse hat bei mir 250 ml. In Österreich sagen wir auch “Häferl” dazu ;-)
      LG Margareta

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

* Pfichtfelder