AROMATHERAPIE GRUNDAUSSTATTUNG – DER ERSTE EINKAUFSZETTEL

Aromatherapie Grundausstattung

Aromatherapie und die dabei verwendeten ätherischen Öle sind derzeit in aller Munde. Aber was ist Aromatherapie eigentlich?

Aromatherapie bezeichnet die fachkenntliche und gezielte Anwendung von naturreinen ätherischen Ölen zur Linderung von Krankheiten oder zur Steigerung des Wohlbefindens. 

Was ätherische Öle genau sind und wie sie wirken, beantworte ich hier (klick!) ausführlich.

Welche ätherischen Öle soll ich mir für den Anfang zulegen? Worauf muss ich beim Kauf achten?

Hier habe ich für dich eine Auswahl der besten ätherischen Öle und anderer in der Aromatherapie gebräuchlichen RohstoffeUtensilien und Ressourcen zusammengestellt.

Hinweis: Viele der hier empfohlenen Produkte sind zum Shop von Amazon verlinkt. Wenn du über diese Links einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision – für dich bleibt der Preis jedoch gleich! Das hilft mir die Kosten für die Betreibung dieses Blogs zu decken. Wenn du nicht gern über Amazon kaufst, findest du hier (klick!) eine Liste an Ressourcen, wo du hochwertige ätherische Öle, Rohstoffe und weitere Utensilien bestellen kannst.

Aromatherapie Grundausstattung

DEINE AROMATHERAPIE GRUNDAUSSTATTUNG


ÄTHERISCHE ÖLE


Für deine Grundausstattung genügen fünf bis zehn verschiedene ätherische Öle.

Wähle zum Beispiel je 1 bis 2 ätherische Öle aus den folgenden Gruppen:

ALLROUND-ÖLE: Lavendel fein, Bergamottminze, Teebaum

Diese ätherischen Öle haben ein besonders weites Wirkspektrum und Anwendungsgebiet. Sie sind sehr ausgewogen zusammengesetzt und können so sehr universell eingesetzt werden. Sie wirken gleichzeitig stärkend, wie auch beruhigend, stark antiseptisch, desinfizierend und wundheilend.

Aromatherapie Grundausstattung

 

ZITRUSDÜFTE: Zitrone, Orange, Mandarine, Grapefruit, Limette

Zitrusöle sind weitere Allroundkünstler. Sie wirken aufheiternd, konzentrationsfördernd, stark antiseptisch und desinfizierend, immunsystem-stärkend und fiebersenkend.

Aromatherapie Grundausstattung

 

NADELÖLE: Weißtanne, Fichte, Latschenkiefer, Pinie

Die ätherischen Öle von Nadelbäumen wirken stark antiseptisch und desinfizierend, immunsystem-stärkend, entzündungshemmend, konzentrationsfördernd, durchblutungsfördernd, schleimlösend und auswurffördernd.

Aromatherapie Grundausstattung

 

BLUMIGE DÜFTE: Rose, Jasmin, Rosengeranie, Ylang Ylang, Palmarosa, Neroli, römische Kamille

Blumige Duftnoten wirken im allgemeinen ausgleichend, sinnlich, beruhigend, antiseptisch, hautpflegend.

Aromatherapie Grundausstattung

 

EUKALYPUTSARTIGE, FRISCHE DÜFTE: Eucalyptus, Cajeput, Ravintsara

Die ätherischen Öle dieser Gruppe wirken stark schleimlösend und auswurffördernd, antiseptisch und desinfizierend, schmerzstillend, insektenvertreibend, konzentrationsfördernd.

 

Ätherische Öle Grundausstattung

 

KRÄUTERIGE DÜFTE: Rosmarin, Thymian CT Thymol, Pfefferminze

Diese Düfte wirken antiseptisch, durchblutungsfördernd, kräftigend und stimulierend, schmerzlindernd, wundheilend.

Aromatherapie Grundausstattung

 

HOLZIGE UND ERDIGE DÜFTE: Zedernholz, Sandelholz, Vetiver, Patchouli

Ätherische Öle dieser Gruppe wirken im Allgemeinen antiseptisch, hautpflegend, erdend, ausgleichend, zentrierend, angstlösend.

Aromatherapie Grundausstattung

 

HARZIGE UND BALSAMISCHE DÜFTE: Weihrauch, Myrrhe, Benzoe

Harze wirken beruhigend, zentrierend, entzündungshemmend, schleimlösend, schmerzlindernd, heilend.

Aromatherapie Grundausstattung

 

Oft haben Öle aus diesen Gruppen ähnliche Eigenschaften. Lavendel oder Bergamottminze? Orange oder Grapefruit? Zedernholz oder Sandelholz? Rosengeranie oder Rose? Lass einfach deine Nase entscheiden, was dir besser gefällt!

Welche ätherischen Öle zu deiner Grundausstattung gehören sollen, hängt auch sehr von deinen individuellen Bedürfnissen ab:

  • Willst du deine Hausapotheke mit ätherischen Ölen zur Behandlung von alltäglichen Beschwerden erweitern?
  • Hast du Kinder im Haus, die ständig mit aufgeschlagenen Knien und blauen Flecken ankommen?
  • Bist du oder andere Familienmitglieder ständig erkältet?
  • Suchst du nach den besten ätherischen Ölen zum Entspannen und zum Nähren der Seele?
  • Bist du sportlich aktiv und brauchst ein Mittel für strapazierte Muskeln?

In Folge habe ich einige Öle für verschiedene Basis-Ausstattungen zusammengestellt:

Basis-Hausapotheke:

Basis-Ausstattung Kinder:

Basis-Ausstattung Stress/Seele:

Basis-Ausstattung Sport/Bewegungsapparat:

Basis-Ausstattung Hautpflege:

Erkältungen (Erwachsene):

Erkältungen (Kinder):

Tipps, wie du beim Kauf deiner ätherischen Öle beste Qualität erkennst, gibt’s hier (klick!).

 

Aromatherapie Grundausstattung

 


ROHSTOFFE


Trägeröle/Basisöle

Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Pflanzeninhaltsstoffe. In der Aromatherapie werden sie deshalb auf eine „physiologische“ Konzentration von ca. 0,5 – 3% zurückverdünnt. Dazu eignen sich hervorragend „fette“ Pflanzenöle, die aus Samen oder Früchten gepresst werden. Sie sind nachhaltig pflegend und helfen der Aufnahme der ätherischen Öle in die Haut. Sie sind die Basis für Massage- und Körperöle, Haaröle, Badeöle, uvm.

Für eine Grundausstattung ist Mandelöl, Aprikosenkernöl oder Jojobaöl ideal. Diese Öle sind sehr hautpflegend und neutral im Duft. So bringen sie den Duft der ätherischen Öle auch am Besten zur Geltung.

Aber auch ein natives Olivenöl oder Bio-Sonnenblumenöl aus der Küche können gute Dienste tun.
Konsistenzgeber:

Für die Herstellung von Salben und Balsamen brauchst du Bienenwachs oder Sheabutter.

Salben: Durch das Aufschmelzen eines Trägeröles mit etwas Bienenwachs entsteht eine einfache Salbenbasis. Auf diese Weise kann z.B. Ringelblumensalbe hergestellt werden.

Shea-Balsam: Sheabutter dient hier als Basis. Durch die Zugabe von ätherischen Ölen gibst du dem Balsam seine individuelle Wirkung.

 

Shampoo-/Duschgel-Basis

Zur Herstellung eines individuellen Duschgels oder Shampoos brauchst du eine neutrale Schaumbasis. Ätherische Öle können dann je nach Bedarf 0,5 – 1%ig dazugegeben werden.

Schaumbasis für Dusche und Bad gibt es z.B. von Farfalla oder Sanoll.

Shampoobasis gibt es z.B. von Feeling.

Neutrale Flüssigseifen für deine selbst-beduftete Hand- oder Körperseife gibt es z.B. von Dr. Bronner’s.

Weingeist

Ätherische Öle lösen sich in hochprozentigem Alkohol. 70%iger Weingeist ist ideal zur Herstellung von Raumsprays, aber auch für Roll-Ons. Alternativ kannst du auch Wodka oder Korn verwenden.

Emulgator

Solubol ist ein natürlicher Emulgator auf pflanzlicher Basis, mit dessen Hilfe du ätherische Öle mit Wasser oder Hydrolaten vermischen kannst. Es kann z.B. für die Herstellung von Mundwässer, Raumsprays oder Aromabäder verwendet werden.


UTENSILIEN


Duftlampe und Aromadiffuser

Ob du dich für eine traditionelle Duftlampe oder einen elektrischen Aromadiffuser entscheidest, ist vor allem Geschmacksache.

Duftlampe mit Kerze

Eine Kerze schafft ein gemütliches Ambiente, braucht keinen Strom und surrt nicht.

Bei diesen Duftlampen muss die Wasserschale selbst und der Abstand der Schale zur Wärmequelle (Teelicht) groß genug sein, damit das Wasser nicht zu heiß wird oder zu schnell verdampft. Ohne genügend Wasser in der Schale würden die ätherischen Öle verbrennen und äußerst unangenehm riechen! Ein schönes Beispiel für eine gut designte Lampe ist zum Beispiel dieses Modell.

Im Kinderzimmer und in einem Haushalt mit sehr aktiven Katzen oder Hunden sollte man aber wegen der Brandgefahr auf Kerzen-betriebene Aromalampen verzichten.
Aromadiffuser

Hier kannst du mittlerweile schon aus einer Vielzahl von attraktiven Modellen wählen, die z.B. mit Lichtwechslern oder Intervallschaltern ausgestattet sind.

Aromadiffuser vernebeln die ätherischen Öle mittels Ultraschall – schonend und ohne Wärme. Als Nebeneffekt produzieren diese Diffuser auch Wasserdampf und dienen so auch als kleine Luftbefeuchter in der trockenen Heizperiode.

Ich verwende seit Jahren mit Begeisterung dieses einfache Modell und bin superzufrieden.

Aromalampen oder Aromadiffuser sollten nicht im Dauerbetrieb sein. Am besten eine halbe Stunde laufen lassen und dann wieder für die gleiche Zeit ausmachen. Manche elektrischen Diffuser haben dafür auch einen Intervallschalter.
Inhalierstifte

Inhalierstifte sind praktisch für unterwegs. Es gibt sie „leer“ zu kaufen, und du kannst sie selbst mit ätherischen Ölen befüllen. So kannst du dir z.B. einen Erkältungsstift machen oder einfach mit deinem Lieblingsduft befüllen.

Inhalierstifte aus Kunststoff mit Baumwollstift gibt es z.B. hier (klick!) zu kaufen. Wenn du allerdings etwas schmuckere Modelle suchst, gibt es hier (klick!) schöne Inhalierstifte aus Aluminium und Glas.

Sprühflasche

Sprühfläschchen brauchst du z.B. zur Herstellung von Raumsprays. Aber auch zum Aufbewahren von selbstgemachten Hydrolaten sind Sprühfläschchen aus Glas ideal, weil so deren Haltbarkeit verlängert wird.

Ich verwende am liebsten Sprühfläschchen aus Blau- oder Braunglas.

 

Fläschchen und Döschen

Für deine selbstgemachten Produkte, wie Massageöle oder Salben, kannst du erstmal gebrauchte Tiegel und Behälter sammeln und wiederverwenden. Bitte auch deine FreundInnen, für dich zu sammeln – du wirst dich wundern, was da alles zusammenkommt!

Natürlich gibt es auch richtig schöne Behälter bei verschiedenen Online-Anbietern (klick hier!).
Waage

Für die Herstellung von Salben ist eine digitale Waage mit genauer Grammskala nützlich. Ich selbst verwende das Modell EMB 500-1 der Firma Kern und bin sehr zufrieden, zumal sie bei mir auch Verwendung bei der Herstellung von Naturkosmetik findet.
Becherglas mit Ausguss

Ein feuerfestes Becherglas mit Ausguss ist praktisch beim Salbenkochen. Du kannst es direkt auf die Herdplatte stellen oder im Wasserbad verwenden. Eine Graduierung hilft beim Abmessen der Trägeröle und ein Ausguss beim Abfüllen deines fertigen Produktes. Ein 250 ml-Becherglas ist für den Anfang ausreichend.Verdünnungstabelle

Ätherische Öle dürfen niemals pur auf der Haut angewendet werden. Sie werden immer in einem Träger (z.B. Mandelöl) verdünnt. Dazu ist eine Verdünnungstabelle praktisch – so findest du immer dir richtige Tropfenanzahl für dein Produkt!

Wie du ätherische Öle richtig und sicher verdünnst, erfährst du hier (klick!). Unter diesem Link kannst du dir auch die praktische Verdünnungstabelle herunterladen!

 


BÜCHER


Hausapotheke Ätherische Öle: Schnelle Hilfe für jeden Tag:

Maria M. Kettenring stellt in ihrem neuen Buch 15 ätherische Öle vor, die sich für die Haus- und Reiseapotheke besonders gut eignen. Sie bieten schnelle Hilfe bei Unwohlsein und kleineren Erkrankungen, zudem sind sie ein idealer Begleiter im Urlaub und auf Reisen.

 

Aromatherapie für Sie: Duftpflaster und Seelentröster: Aroma-Rezepte zum Entspannen und Anregen von Eliane Zimmermann

Mit einer kleinen Basisausstattung an Naturdüften findest du in diesem Buch eine duftige Lösung für über 60 Beschwerden, Stimmungen und Wehwehchen – von Alltagsfrust bis Zahnschmerzen. Alle Rezepte sind kinderleicht zu mischen und einfach anzuwenden.

 

Praxis Aromatherapie: Grundlagen – Steckbriefe – Indikationen von Monika Werner und Ruth von Braunschweig:

Meiner Meinung nach eines der besten Bücher für Einsteiger, die auch schon etwas mehr wissen wollen. Tolle Grafiken zur Darstellung der Zusammensetzung und Wirkung von ätherische Ölen. Auch Lehrkarten zum Buch sind erhältlich.

 

 

Weitere Buchempfehlungen für Anfänger und Fortgeschrittene findest du hier (klick!).

Das könnte dich auch interessieren:

Die 6 besten ätherischen Öle für deine Hausapotheke

7 Tipps, wie du beim Kauf deiner ätherischen Öle beste Qualität erkennst 

Die 12 besten Aromatherapie-Basisrezepte + PDF

Aromatherapie – die besten Ressourcen: Ätherische Öle, Bücher, Kurse, Naturkosmetik 

Was sind ätherische Öle und wie wirken sie?

Für deine erste Grundausstattung genügen also einige wenige ätherische Öle, ein geeigneter Träger für die Verdünnung deiner ätherischen Öle und eventuell das eine oder andere Utensil. Fang einfach klein an und probiere einige einfache Basisrezepte aus.

Aber Vorsicht, denn ätherische Öle und das Herstellen deiner eigenen Produkte haben „Suchtfaktor“! ;-)

Bist du neugierig geworden? Dann melde dich jetzt für den gratis Aromatherapie-Online-Basiskurs an und werde „dein eigener Aromatherapeut“!

Aromatherapie Onlinekurs

In diesem KURS lernst du in 5 Modulen und 24 Lektionen:

✿ Was ätherische Öle sind, wie sie gewonnen werden und wie sie wirken.

✿ Was Trägeröle und Hydrolate sind.

✿ Wie ätherische Öle angewendet und sicher verdünnt werden.

✿ Du lernst einige ätherische Öle näher kennen.

✿ Du lernst, einige Basis-Rezepturen herzustellen.

Der Kurs ist KOSTENFREI!

Dufte Grüsse, Margareta

Hat dir dieser Artikel gefallen? Ja! Dann teile ihn mit deinen FreundInnen!

<< Die „Teilen-Buttons“ findest du ganz links 🙂 <<

 

2 Kommentare

  • regina

    Reply Reply 11. März 2018

    Danke für die ganz tollen Infos. Diese Seite ist mit so viel Liebe gestaltet!

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 11. März 2018

      Vielen Dank, liebe Regina!

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

* Pfichtfelder